Dauerregen

Talsperrenpegel bleiben erhöht

Der Wupperverband schafft Puffer.

Von Joachim Rüttgen

Die Menschen im Bergischen haben ein regenreiches Wochenende hinter sich. Aber der Wupperverband zieht ein positives Fazit: „Die Talsperren schützten am Wochenende Anwohner vor Überflutung. In den Talsperren wird nun wieder weiterer Puffer geschaffen, die Pegel bleiben deshalb erhöht“, teilte der Verband mit.

An den Talsperren im Bereich der oberen Wupper konnten seit Donnerstag etwa acht Millionen Kubikmeter Wasser zurückgehalten werden. In der Spitze liefen der Wupper-Talsperre während des Dauerregens 100 Kubikmeter pro Sekunde (m³/s) zu, von denen 70 zurückgehalten wurden. „So konnte der Unterlauf durch das aktive Talsperrenmanagement geschützt und Schäden vermieden werden.

Die Talsperren werden weiter höhere Wassermengen abgeben, damit Freiraum für mögliche zukünftige Ereignisse zur Verfügung steht und der genehmigungsrechtlich festgelegte Hochwasserschutzraum wieder frei wird“, teilte der Wupperverband mit. Daher blieben die Pegelstände der Wupper noch erhöht, lägen aber im grünen Bereich: Die Wupper-Talsperre ist laut Wupperverband derzeit zu 77 Prozent gefüllt, die Bever-Talsperre in Hückeswagen zu 88 Prozent.

Die Bereitschaft Hydrologie war am Wochenende aktiv, stellte Informationen zur Lage bereit und stand mit Einsatzkräften der Kommunen wie der Feuerwehren laufend in Kontakt. „Der Gewässerbetrieb kontrollierte die Bäche und beseitigte Treibgutansammlungen. An den Talsperren wurden zusätzliche Bereitschaften eingerichtet“, berichtete der Wupperverband.

An der Bever-Talsperre fielen seit Mittwoch mehr als 120 Liter. „Mehr als prognostiziert. Der Regen entspricht etwa der durchschnittlichen Monatsmenge für den Januar“, berichtete der Wupperverband. Aktuelle Infos gibt es online:

https://hochwasserportal.wupperverband.de/

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Feuerwehr löscht brennendes Auto - Pkw war zuvor gestohlen worden
Feuerwehr löscht brennendes Auto - Pkw war zuvor gestohlen worden
Feuerwehr löscht brennendes Auto - Pkw war zuvor gestohlen worden
Luis kämpft nach Operation wie ein Löwe
Luis kämpft nach Operation wie ein Löwe
Luis kämpft nach Operation wie ein Löwe
Bäume fallen für Feuerwehr-Neubau
Bäume fallen für Feuerwehr-Neubau
Bäume fallen für Feuerwehr-Neubau
Landwirt: Unbekannter zerstört mit Auto den Winterweizen
Landwirt: Unbekannter zerstört mit Auto den Winterweizen
Landwirt: Unbekannter zerstört mit Auto den Winterweizen

Kommentare