Dienstag

Stadt und BEW werben bei Infoabend für private Photovoltaik-Anlagen

Veranstaltung in der Glashalle vor dem Bürgerbüro.

Die Klimakrise, die steigenden Energiepreise – es geht um nicht weniger als die Zukunft der Energie in Hückeswagen. Deshalb laden die Schloss-Stadt und die Bergische Energie- und Wasser-GmbH (BEW) für den heutigen Dienstag, 31. Mai, 18 Uhr, in die Glashalle vor dem Bürgerbüro zu einem Photovoltaik-Infoabend ein.

Begrüßt werden die Gäste durch Bürgermeister Dietmar Persian und BEW-Geschäftsführer Jens Langner. Zu Beginn gibt es einen Vortrag von Florian Bublies von der Verbraucherzentrale NRW über Photovoltaik (PV) und die Fördermöglichkeiten, im Anschluss wird Oliver Rakow, Vertriebsleiter der BEW zu Themen wie Balkon-PV, Mieterstrom und Notstromversorgung informieren. Aus der Praxis gibt es einen Erfahrungsbericht eines privaten Anlagenbetreibers.

Gäste haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich an den Ständen zu informieren. Sebastian Kersten, Timo Steinert und Oliver Rakow von der BEW und auch Florian Bublies stehen für eine Beratung zur Verfügung. Ganz unverbindlich kann man am BEW-Stand checken, ob das eigene Hausdach für eine Photovoltaikanlage geeignet ist. Für fachspezifische Fragen zum Anlagenbau ist die Firma Solaris vor Ort. Auch das „Haus der Zukunft“ vom Energiekompetenzzentrum metabolon: wird gezeigt. „In Hückeswagen, Wermelskirchen und Wipperfürth gibt es noch viele Dächer, die geeignet sind für eine Photovoltaik-Anlage. Den Ausbau der erneuerbaren Energie in der Region möchten wir gerne voranbringen“, sagt Langner.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Verletzte nach Streit am Jugendzentrum
Drei Verletzte nach Streit am Jugendzentrum
Drei Verletzte nach Streit am Jugendzentrum
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare