Ausbildung

Schwimmen kann Leben retten

Die Schwimmausbildung der DLRG leidet zurzeit darunter, dass das Bürgerbad geschlossen ist. Seit Freitag wird wieder im Kürtener Splash-Bad trainiert.
+
Die Schwimmausbildung der DLRG leidet zurzeit darunter, dass das Bürgerbad geschlossen ist. Seit Freitag wird wieder im Kürtener Splash-Bad trainiert.

Seit knapp einem Jahr bietet die DLRG Hückeswagen ihre Schwimmausbildung im Kürtener Splash-Bad an.

Von Heike Karsten

Hückeswagen. Schwimmen kann Leben retten. Doch durch Corona und dem Bädersterben ist es für Eltern nicht leichter geworden, für ihre Kinder einen passenden Schwimmkurs zu finden. In der Schloss-Stadt kommt dazu, dass das Bürgerbad im Brunsbachtal schon seit November 2020 geschlossen ist – zunächst wegen des zweiten Lockdowns, seit Januar 2021 wegen maroder Leimbinder. Und noch steht nicht fest, wann mit der Sanierung der Dachkonstruktion begonnen werden kann, geschweige denn, wann das Bad wieder öffnet. DLRG-Ausbilder Jonas Rösner (29) BERICHTET über die aktuellen Möglichkeiten, bei der Hückeswagener Ortsgruppe einen Anfänger-, Fortgeschrittenen- oder Rettungsschwimmkursus zu besuchen.

Crash-Kurse: Die Anfängerkurse der DLRG Hückeswagen sind über Monate hinweg ausgebucht. „Bei uns stehen etwa 140 Kinder für den Nichtschwimmerkursus auf der Warteliste“, sagt Rösner, seit 2016 Ausbildungsleiter. Daher hatte die Ortsgruppe für die Sommerferien drei Crash-Kurse über jeweils zwei Wochen angeboten, von denen zwei zustande kamen.

Kursangebot: In der vorigen Woche hat im Kürtener Splash-Bad die reguläre Schwimmausbildung wieder begonnen, freitags von 16 bis 19 Uhr. In der ersten Stunde tummeln sich die Anfänger und die Anwärter für die Abzeichen Seepferdchen, Delphin, Bronze und Silber im Wasser. Ab 17 Uhr gibt es ebenfalls ein Anfängerschwimmen sowie die Kurse für Gold, Junior-Retter und das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze und Silber. Das Erwachsenenschwimmen und das Ausbildertraining startet im Anschluss um 18 Uhr.

Trainingsort: Seit vorigem Oktober finden die Schwimmkurse der DLRG-Ortsgruppe im Splash-Bad in Kürten statt. „Für die 18 Kilometer lange Anfahrt braucht man nur etwa 20 Minuten“, betont Rösner. Durch die Schließung des Bürgerbads hatte die DLRG alle Bäder im Umkreis abgeklappert, um eine Ausweichmöglichkeit zu finden. „Die meisten hatten aber kein Interesse an neuen Vereinen, um auch noch öffentliche Schwimmzeiten anbieten zu können“, berichtet Rösner. Auch die Zusammenlegung mit einer anderen DLRG-Ortsgruppe sei an der großen Menge der Schwimmschüler gescheitert.

Bahnen: Das Splash-Bad hatte ursprünglich fünf Bahnen, jedoch keinen Nichtschwimmerbereich. Bei einem Umbau im März wurde eine Stahlkonstruktion für Nichtschwimmer installiert, wodurch nur noch drei Bahnen zur Verfügung stehen. „Es ist für uns nicht das Optimale, da wir eigentlich fünf Bahnen benötigen. Es fehlt aber an Ausbildern, um die Kurse auseinanderzuziehen“, sagt Rösner.

Wochentag: Seit Jahren ist der Donnerstag der „DLRG-Tag“ in Hückeswagen, im Kürtener Splash-Bad ist der Schwimmunterricht dagegen nur freitags möglich. Dadurch sind viele Schwimmschüler und Ausbilder abgesprungen. „Von bisher 80 Schwimmschülern sind‘s jetzt nur noch um die 30, da viele freitags oder am Wochenende schon was vorhaben“, sagt der Ausbilder. Um dem entgegenzukommen, habe man die Anfangszeit bereits um eine Stunde nach vorne gerückt – von 17 auf 16 Uhr.

Elternstimmen: Die Eltern, deren Kinder die Schwimmkurse besuchen, sind froh, dass die DLRG es geschafft hat, eine Alternative zu finden. Für die Anfängerkurse nehmen die Eltern die Anfahrt in Kauf. „Doch wenn die Grundtechnik erlernt ist, sinkt auch die Motivation“, bedauert Rösner. Ab dem Bronze-Abzeichen nimmt die Zahl der Schwimmschüler dagegen rapide ab.

Rettungsschwimmer: Die DLRG-Ortsgruppe greift derzeit auf einen Ausbilder-Pool von etwa 20 Personen zurück. Doch es fehlt an Nachwuchs: Rettungsschwimmer, die auch den Wachdienst an der Bever-Talsperre übernehmen können. „Natürlich sprechen wir die älteren Schwimmschüler an, bei uns mitzumachen. Aber es sind einfach zu wenige“, bedauert der 29-Jährige.

Qualität: Sich 25 Meter über Wasser halten zu können, um das Seepferdchen-Abzeichen zu erhalten, mache noch keinen guten Schwimmer aus, betont der Ausbilder. „Das ist nicht unser Anspruch. Denn es geht ja darum, vernünftig schwimmen zu können.“ Ganz nach dem Motto der DLRG: „Vom Nichtschwimmer zum Schwimmer, vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer.”

Anmeldung: Eine Anmeldung für die Schwimmkurse
ist online oder per E-Mail möglich. Wartezeiten gibt es nur für die Nichtschwimmerkurse (Mindestalter fünf Jahre). In den fortgeschrittenen Kursen sind noch Plätze frei. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft in der DLRG. Den Eintritt ins Bad (zwei Euro) sponsert derzeit die Sparkasse Rade-Hückeswagen.

Aussicht: Natürlich hofft die DLRG auf eine baldige Wiedereröffnung des Bürgerbads im Brunsbachtal. „Allerdings gehen wir davon aus, dass wir noch ein bis eineinhalb Jahre in Kürten bleiben werden“, sagt der Ausbildungsleiter.

ausbildung@hueckeswagen.dlrg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Scheune bietet Platz für 16 Personen
Scheune bietet Platz für 16 Personen
Scheune bietet Platz für 16 Personen
Liebhaber der Vinyl-Plattemachen Party für Freunde
Liebhaber der Vinyl-Plattemachen Party für Freunde
Liebhaber der Vinyl-Plattemachen Party für Freunde

Kommentare