Aktion

Schultour kommt in die Realschule

2019 war die Band Solar Jet aus Insbruck zu Gast in Hückeswagen (v.l.): Thomas Lugger, René Podesser und Christian Herbst.
+
2019 war die Band Solar Jet aus Insbruck zu Gast in Hückeswagen (v.l.): Thomas Lugger, René Podesser und Christian Herbst.

Jonnes und das Schweizer JackSayFree sind dabei.

Von Joachim Rüttgen

Hückeswagen. „Masken runter Hände hoch“ – unter diesem Motto steht die Schultour 2022, die am Freitag, 3. Juni, auch an der Hückeswagener Realschule Station macht. Kulturelle Bildung verbunden mit Ermutigung – so lauten die beiden Kernziele der Schultour, die vom Wermelskirchener Jugendcafé (Juca) organisiert wird. „Die Vorfreude an unserer Schule auf diesen besonderen Schultag ist groß. Wir sind eine von zehn weiterführenden Schulen, die zwischen dem 31. Mai und dem 15. Juni Teil dieser Tour sind“, freut sich der Konrektor der Realschule, Thorsten Schmalt.

Im Gepäck der Crew des Juca befinden sich die Musiker von Jonnes (Singer-Songwriter aus Ludwigsburg) und „JackSayFree“, ein Trio aus der Schweiz. In den Unterrichtsstunden der diversen Klassen stehen die Musiker den Schülern Rede und Antwort. „Zum Abschluss des Schultages erwartet unsere Schüler dann am 3. Juni ab etwa gegen 12.35 Uhr auf der Bühne im Innenhof der Schule ein kleines Konzert der beiden Bands“, erläutert Schmalt.

Der Tourbus besucht alle Schulformen von Förderschulen bis Gymnasien aus dem Bergischen und Oberbergischen. Es geht in erster Linie um den Austausch zwischen Schülern und Musikern. Jugendliche werden ermutigt „an ihren Träumen festzuhalten“.

Hierbei fordern die Musiker und ehrenamtlichen Mitarbeiter die Schüler heraus, eine andere Blickrichtung in ihrem Leben zu wagen, kreativ, mutig, ehrlich und immer mit dem Blick für jeden Einzelnen. Die Schüler können den Bandmitgliedern dabei alle erdenklichen Fragen stellen. Hierbei gilt, dass es keine dummen Fragen gibt.

Festival zum Abschlussin Wermelskirchen

Zum Abschluss der zehntägigen Schultour findet in Wermelskirchen vom 16. bis 18. Juni das „Youthnited Festival“ – von Jugendlichen für Jugendliche – statt. Der erlebnisorientierte Ansatz der Veranstaltungsorganisation und der der kulturellen Bildung ist barrierefrei und inklusiv.

Rund um das Fronleichnam-Wochenende treten zwölf Bands in drei Tagen in der Scheune auf dem Festivalgelände auf: Kuhler Heide 1 in Wermelskirchen. Die Jugendlichen organisieren unter Anleitung Ordnerdienste, Merchandiseverkauf, Licht- und Tontechnik, Backstage und Catering. Kooperationspartner der „Masken runter Hände hoch“ Schultour sind die Martin-Buber-Schule in Leichlingen, die Helen-Keller-Schule in Wiehl, die Erich-Kästner-Schule und die Realschule in Hückeswagen, die Johannes-Löh-Gesamtschule in Burscheid, die Sekundarschule und die Verbundschule Nord in Wermelskirchen, die Sekundarschule und die Armin-Maiwald-Schule in Radevormwald sowie die Konrad Adenauer Hauptschule in Wipperfürth.

Das Projekt wird gefördert vom Verein Leader Bergisches Wasserland, vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete — unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beim Schützenfest geht‘s wieder rund
Beim Schützenfest geht‘s wieder rund
Beim Schützenfest geht‘s wieder rund
Fördermittel für Projekt in Dürhagen
Fördermittel für Projekt in Dürhagen
Fördermittel für Projekt in Dürhagen
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare