Sportverein

RTV freut sich über Zuwachs

Turnverein kann auf Mitglieder zählen.

Von Cristina Segovia-Buendia

Radevormwald. Dem Radevormwalder Turnverein (RTV) ist es gelungen, sich ohne größere Verluste aus den Corona-Lockdowns und Pandemie-Restriktionen zu manövrieren. Sogar ein sattes Plus von mehr als 9000 Euro erwirtschaftete der Verein im vergangenen Jahr. Dennoch entschieden die Mitglieder bei der Jahresversammlung, den Kinder- und Jugendbeitrag minimal auf eine runde Summe zu erhöhen. Statt wie bislang 3,60 Euro zahlen Kinder bis 14 Jahren ab Januar 2023 einen Monatsbeitrag von vier Euro. Auch für Jugendliche und Studenten erhöht sich die Mitgliedschaft um jeweils 40 Cent von 4,60 auf fünf Euro.

Eine „geringfügige Erhöhung“ nannte das die Vereinsvorsitzend Antje von der Mühlen, die betonte, die Anpassung nicht aus finanzieller Not durchführen zu wollen. „Wir sind mit diesem Beitrag immer noch der günstigste Verein in der Stadt. Aber die krummen Zahlen waren uns teilweise schon etwas peinlich.“ Der Mitgliedsbeitrag von monatlich sieben Euro für Erwachsene bleibe unangetastet.

Den erwirtschafteten Überschuss aus Mitgliedsbeiträgen, Vermietungen und Spenden will der Radevormwalder Turnverein mit Zustimmung der Versammlung in die Ausstattung des Vereins investieren. So werden für das Haushaltsjahr 2022 insgesamt mehr als 15 000 Euro in neue Sportgeräte, wie Hanteln oder zehn neue Trampoline für den neu startenden Kursus „Jumping Fitness“ investiert, sowie für neue Hardware, Software und ein neues Vereinsprogramm. Auch die Homepage des RTV soll neu gestaltet werden.

Die Berichte der verschiedenen Abteilungen machten deutlich, dass alle mit den Einschränkungen durch Corona zu kämpfen hatten, aber dennoch kreative Möglichkeiten fanden, den Kontakt innerhalb der Sportfamilie zu halten.

Wandern statt Tanzen: Corona sorgte für ein anderes Sportprogramm

Statt Gymnastik und Tanz etwa gingen die bis zu 15 Teilnehmerinnen von Petra Konzens Sportgruppe in der Natur wandern. Die Badminton-Abteilung nutzte die vergangenen zwei Jahre, um drei Trainer auszubilden. Mit der neuen Qualität im Haus, berichtete Oliver Frielingsdorf, habe die Badmintonabteilung des RTV auch einen regen Zuwachs erfahren. „In der vergangenen Saison konnten wir mit zwei Mannschaften durchspielen und haben sehr gut abgeschlossen. Konnten sogar den Bezirkspokal gewinnen.“ Für die neue Saison 2022/2023 wurden drei Mannschaften für den Spielbetrieb angemeldet.

Zuwachs erfuhr das Eltern-Kind-Turnen von Nicole Friese. „Der Bedarf und das Interesse sind sehr groß“, berichtete die Trainerin. Mittlerweile habe der RTV drei Gruppen – und noch immer gebe es Wartelisten. Statt Mitgliederschwund durch Corona, wie andere Vereine sie bedauern, gewann der RTV 50 neue Mitglieder dazu, besteht nun aus 850 aktiven Sportlerinnen und Sportler.

Für die gute Arbeit, auch während Corona, wurde der gesamte Vorstand mit Antje von der Mühlen an der Spitze einstimmig für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Knallkörper lösen Großeinsatz der Polizei an der Honsberger Straße aus
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern in Remscheid
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
Rat verlängert Arbeitsverträge von drei Dezernenten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten

Kommentare