Zusammenstoß

Rennradfahrer bei Unfall in Hückeswagen lebensgefährlich verletzt

Bei der Toten hatte die Polizei einen in Remscheid ausgestellten Personalausweis gefunden. 
+
Wegen des Unfalls kam es zu Behinderungen.

Ein 52-jähriger Mann aus Wuppertal war mit seinem Rennrad in Richtung Hückeswagen unterwegs, als er vom Pkw eines 79-Jährigen erfasst wurde.

Hückeswagen. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Peterstraße (B237)/ Bevertalstraße (K5) hat sich ein 52-jähriger Fahrradfahrer aus Wuppertal am Samstagvormittag lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der 52-jährige war laut Polizei mit seinem Rennrad gegen 11 Uhr von Wipperfürth kommend in Richtung Hückeswagen unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 79-jähriger Autofahrer aus Wipperfürth die Bevertalstraße in Richtung Peterstraße und beabsichtigte dort nach links in Richtung Wipperfürth abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß.

Der 52-jährige Rennradfahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus
gebracht. Der 79-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. red

Erst kürzlich hatte es in Hückeswagen einen schweren Verkehrsunfall gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bauarbeiten können in Kürze beginnen
Bauarbeiten können in Kürze beginnen
Bauarbeiten können in Kürze beginnen
Carmen Otto heißt die neue Schützenkönigin
Carmen Otto heißt die neue Schützenkönigin
Carmen Otto heißt die neue Schützenkönigin
Kinder feiern St. Martin – allerdings ohne große Umzüge
Kinder feiern St. Martin – allerdings ohne große Umzüge
Kinder feiern St. Martin – allerdings ohne große Umzüge
Angebote sollen das Leben erleichtern
Angebote sollen das Leben erleichtern
Angebote sollen das Leben erleichtern

Kommentare