Panorama-Radweg

Radtourismus belebt die örtliche Gastronomie

Günther Schevardo auf der Terrasse einer der drei für Radfahrer gedachten Hütten an der Bever. Bei ihm, Tel. 02192/7227, können sie auch reserviert werden.
+
Günther Schevardo auf der Terrasse einer der drei für Radfahrer gedachten Hütten an der Bever. Bei ihm, Tel. 02192/7227, können sie auch reserviert werden.

„Bed & Bike“-Zertifikat lockt Radfahrer in Hotels und auf Campingplätze an der Bever.

Von Thomas Wintgen

Wer den Beverdamm vor Augen hat, stellt es sich anstrengend vor, die Talsperrenlandschaft um Wupper, Bever und Neye mit dem Fahrrad zu erkunden. Aber der Panorama-Radweg lehrt auch Gastronomie und Hotellerie über einen anderen, neuen und wachsenden Geschäftszweigs – den der Radfahrer.

„Ein malerischer Anblick“, schreibt Georg Bleicher in der März-Ausgabe von „ADFC Radwelt“, der Mitgliederzeitschrift des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs. Und erklärt weiter: „Die beiden von der IG Zeltplätze Bevertalsperre geführten Campingplätze Großberghausen und Käfernberg liegen direkt am Stausee.“

Die touristische Geschäftsführerin Claudia Krieger sagt: „Der Radtourismus ist so ziemlich das Beste, was einer Region passieren kann. Viele Radfahrer kennen das ,Bed-&-Bike‘-Zertifikat von Pensionen und Hotels“ – in Wermelskirchen zum Beispiel Hotel-Restaurant „Zum Schwanen“. „Aber bei Campingplätzen ist das Zertifikat noch wenig bekannt“, sagt Krieger weiter.

Zertifizierte Campingplätze bieten unter anderem auto- und wohnmobilfreie Zeltflächen, keine Zusatzgebühren, grasbewachsene und ebene Zeltplätze, Fahrradparkmöglichkeiten in geringer Entfernung, (Rad-) Wanderkarten, Reparatursets sowie Informationen über das nächste Fahrradfachgeschäft.

„Wir wollen im Bergischen Land mit unseren Plätzen eine Vorreiterrolle einnehmen“, lässt sich Claudia Krieger zitieren.

Trassenradwege und Elektroräder machen das Bergische attraktiv

Als sie vor gut elf Jahren bei der IG Zeltplätze anfing, steckte der Radtourismus noch in den Kinderschuhen. Bahntrassenradwege und Elektrofahrräder hätten das aber geändert. „Die machen das

STERNEROUTEN

APP Die App „Sternerouten“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs stellt 47 ADFC-Qualitätsrouten vor. Alle 5 500 „Bed & Bike“-Gastbetriebe werden auf einer Karte angezeigt. 

KOSTEN Diese App gibt es für 2,99 Euro in der iPhone-Version im App-Store und für 2,39 Euro in der Android-Version bei Google Play.

Bergische Land für Radtourismus attraktiv“, sagt Krieger.

Die Handwerker im Verein errichteten neben der neu terrassierten Zeltwiese kleine Blockhütten und reservierten diese exklusiv für Radtouristen mit viel Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spektakulärer Glanz auf der Bever
Spektakulärer Glanz auf der Bever
Spektakulärer Glanz auf der Bever
Erst Max Giesinger, dann Kasalla in Wipperfürth
Erst Max Giesinger, dann Kasalla in Wipperfürth
Erst Max Giesinger, dann Kasalla in Wipperfürth
Narren machen Rathaus zum Tollhaus
Narren machen Rathaus zum Tollhaus
Narren machen Rathaus zum Tollhaus
Eltern freuen sich über Ferienbetreuung
Eltern freuen sich über Ferienbetreuung
Eltern freuen sich über Ferienbetreuung

Kommentare