Projekt „Blütenmee(h)r“ verlängert

Das Saatguttütchen enthält Samen für insgesamt rund vier Quadratmeter Fläche.
+
Das Saatguttütchen enthält Samen für insgesamt rund vier Quadratmeter Fläche.

Interessierte können kostenloses Saatgut für die Anlage von Blühflächen erhalten.

Bergisches Land. Rechtzeitig zum Frühling, wenn viele Menschen wieder Vorbereitungen für die Gartensaison treffen, kommt die Nachricht, dass das Leader-Projekt „Bergisches Blütenmee(h)r“ der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft (BAK) bis September 2023 verlängert wird.

So können Interessierte weiterhin  kostenloses Saatgut für die Anlage von Blühflächen erhalten, teilt „Leader Bergisches Wasserland“ mit. In der Samenmischung des „Bergischen Blütenmeehres“ sind nicht nur Pflanzen enthalten, die Futterquellen für Bienen und Hummeln bieten, sondern auch zahlreiche Nahrungsquellen für die Spezialisten unter den Insekten, wie etwa die Acker-Witwenblume, auf welche die Knauten-Sandbiene angewiesen ist.

Wildbienen haben nur einen begrenzten Flugradius

Dr. Bernd Freymann erläutert, dass für diese Spezialisten heimische mehrjährige Blühmischungen wichtig sind, denn diese können häufig nur sehr wenige Pflanzenarten nutzen. Neben dem Saatgut habe die BAK noch die Möglichkeit, für Interessierte kostenlose Workshops zur richtigen Anlage von Blühflächen zu geben und Aufklärungsarbeit anzubieten, kündigt der Geschäftsführer an. Zurzeit zähle jeder Quadratmeter beim Insektenschutz, denn Wildbienen haben nur einen begrenzten Flugradius und sind auf lokale Blühflächen angewiesen, betont Cornelia Lösche, Projektmitarbeiterin bei der BAK. Zusätzlich zu den Vorteilen für Insekten ist eine artenreiche Blühwiese auch für die Bodenorganismen nützlich und damit für den Gärtner. Deshalb ruft die Agentur erneut alle Dorfgemeinschaften, Kindertagesstätten, Grundschulen sowie weiterführenden Schulen  auf, sich genauso wie private Personen aktiv zu beteiligen und Blühflächen anzulegen. Dazu können sich Interessierte bis Ende September bei der BAK melden und Saatguttütchen erhalten.

Das Saatguttütchen enthält Samen für vier Quadratmeter Fläche. Zu beziehen sind die Samen nach Einsendung eines mit 85 Cent frankierten Rückumschlags bei der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft, Zweigstelle Rösrath, Kammenbroich 67, 51503 Rösrath.

Außerdem gibt es weitere Informationen zur korrekten Anlage, Pflege und dem Erhalt von Blühflächen in einem Kurzfilm im Internet unter: www.agentur-kulturlandschaft.de/ bluetenmeehr. saw

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Firma Klingelnberg ist stolz auf ihre Jubilare
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Auto verliert bei Irrfahrt Teile
Berufskraftfahrer müssen Tauglichkeit nachweisen
Berufskraftfahrer müssen Tauglichkeit nachweisen
Der Schock durchs Feuer sitzt immer noch tief
Der Schock durchs Feuer sitzt immer noch tief
Der Schock durchs Feuer sitzt immer noch tief

Kommentare