Planungen

OGS-Neubau für Grundschule Wiehagen?

Ein Anbau an das Grundschulgebäude in Wiehagen ist zwar nicht möglich, wohl aber könnte auf dem Gelände ein separater OGS-Neubau entstehen.
+
Ein Anbau an das Grundschulgebäude in Wiehagen ist zwar nicht möglich, wohl aber könnte auf dem Gelände ein separater OGS-Neubau entstehen.

Bauausschuss diskutiert am 15. November über die Pläne der Stadtverwaltung.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. Ab August 2026 haben Schüler der ersten Klasse aufgrund des Ganztagsförderungsgesetzes einen Anspruch auf eine ganztägige Förderung. In den Folgejahren soll das um je eine Klassenstufe ausgeweitet werden, so dass ab August 2029 jedes Grundschulkind einen entsprechenden Anspruch hat. Der Rechtsanspruch sieht dabei einen Betreuungsumfang von acht Stunden an allen fünf Werktagen vor.

Während der im August bezogenen Neubau der Löwen-Grundschule im Brunsbachtal bereits bei den Planungen entsprechend konzipiert und mit Räumen für die Offene Ganztagsschule (OGS) ausgestattet worden war, bietet das 1998 fertig gestellte Gebäude der Grundschule Wiehagen „nach aktueller Einschätzung keine Möglichkeit einer räumlichen Erweiterung in Form eines Anbaus“. Das schreibt die Stadtverwaltung in den Unterlagen für die nächste Sitzung des Bauausschusses am kommenden Dienstag, 15. November.

Allerdings wäre es möglich, auf dem Grundstück an der Blumenstraße ein separates Gebäude für die OGS zu errichten. In der Sitzung will die Stadtverwaltung einen Entwurf vorstellen, der die ganztägige Betreuung von zusätzlich 100 Schülern – aufgeteilt in vier Gruppenräumen, einer Mensa sowie Neben- und Sozialräumen – ermöglichen würde.

Kosten für den Neubau werden auf 3,4 Millionen Euro geschätzt

„Nach Fertigstellung des Gebäudes könnten so 87,5 Prozent der Schülerinnen und Schüler ein Betreuungsplatz angeboten werden“, heißt es in den Sitzungsunterlagen. Aktuell sind an der Grundschule Wiehagen 226 Jungen und Mädchen angemeldet. Sie ist auf eine Zweizügigkeit ausgelegt, was zwei Klassen mit je 25 Schülern pro Jahrgang bedeutet. Für die Ganztagsbetreuung stehen regulär 75 freie Plätze zur Verfügung, allerdings sind derzeit zwei mehr belegt.

Nach derzeitigen Berechnungen belaufen sich die Kosten für den OGS-Neubau an der Wiehagener Grundschule auf etwa 3,4 Millionen Euro. Die Stadtverwaltung weist in den Ausschussunterlagen aber bereits darauf hin, dass sie aufgrund der aktuell unbeständigen Beschaffungsmärkte deutlich abweichen könnten. Allerdings sollen Fördermittel beantragt werden, mit denen die Stadt für kommendes Jahr rechnet – sie hofft auf eine Bezuschussung von 70 bis 80 Prozent. In der Sitzung sollen die Politiker über die Ausschreibung und Ausführung der Planungsleistungen für den OGS-Neubau abstimmen.

Beginn der Bauausschusssitzung im Heimatmuseum ist um 17 Uhr. Zuhörer sind willkommen; zu Beginn können sie Fragen an die Verwaltung stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Brand in Hückeswagen: Feuerwehr löscht Dachstuhl
Einen Schritt näher an Miss Germany
Einen Schritt näher an Miss Germany
Einen Schritt näher an Miss Germany
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Großbrand in Hückeswagen - Entwarnung für Anwohner
Großbrand in Hückeswagen - Entwarnung für Anwohner
Großbrand in Hückeswagen - Entwarnung für Anwohner

Kommentare