Neuer Vorstand der katholischen Frauen gestaltet die Zukunft

Ehrungen bei der KfD St. Mariä Himmelfahrt (v.l.): Pastor Klein, Beate Knecht, Gabriele Schibisch, Gisela Hörter, Evi Ide, Claudia Hoff, Maria Heitkamp, Michaela Müller, Marianne Graumann, Annemarie Jansen, Monika Wedekind, Monika Lübbert, Agnes Bilz, Magda Böpel und Inge Eskes.
+
Ehrungen bei der KfD St. Mariä Himmelfahrt (v.l.): Pastor Klein, Beate Knecht, Gabriele Schibisch, Gisela Hörter, Evi Ide, Claudia Hoff, Maria Heitkamp, Michaela Müller, Marianne Graumann, Annemarie Jansen, Monika Wedekind, Monika Lübbert, Agnes Bilz, Magda Böpel und Inge Eskes.

Mit neuem Vorstand und vielen Ideen plant die KfD Hückeswagen die nächsten Monate.

Hückeswagen. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Menschen länger für ein Ehrenamt einsetzen. Der katholischen Frauengemeinschaft ist das aber wieder gelungen bei den Neuwahlen. Die Hälfte hatte sich nicht mehr zur Verfügung gestellt, darunter die stellvertretende Vorsitzende Claudia Hoff, Kassiererin Anke Piontek und Monika Wedekind (Presse). „Ihre Tätigkeiten gingen weit über den normalen Posten hinaus“, lobte Vorsitzende Beate Knecht.

Christel Lütgenau, die als Beisitzerin zurücktrat, wurde für 33 Jahre Vorstandsarbeit, davon 17 Jahre als Vorsitzende, gedankt. „Sie hat einen sehr großen Anteil daran, dass die Ortsgruppe bis heute so lebendig ist“, sagte Beate Knecht. Der Vorsitzenden stehen künftig ihre Stellvertreterin Claudia Eberius, die Kassiererinnen Marianne Beier und Beate Hoffmann sowie Schriftführerin Monika Lübbert zur Seite. Froh über den neuen Vorstand zeigte sich Präses Pastor Marc D. Klein.

Beate Knecht dankte den Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst, die durch das Austragen der Mitgliedszeitschrift die Verbindung zu den Mitgliedern halten, was in der Pandemie schwierig gewesen sei. Geehrt wurden: Monika Lübbert, Barbara Herweg-Laturnus, Gabriele Schibisch und Monika Wedekind (zehn Jahre), Agnes Bilz, Evi Ide, Annemarie Jansen, Claudia Hoff, Maria Heitkamp und Magda Böpel (15 Jahre), Beate Knecht (20 Jahre), Michaela Müller und Annegrete Reuber (25 Jahre), Gisela Hörter und Marianne Graumann (30 Jahre). Inge Eskes wurde nach 35 Jahren als Helferin verabschiedet; ihren Bezirk übernimmt Birigt Hartmann.

Es folgten Ehrungen – für 25 Jahre: Mitgliedschaft: Marianne Beier, Christa Butz, Magda Böpel, Sabine Teders, Elisabeth Thiel, Inge Merz, Monika Lübbert, Britta Bognanni, Margit Manns, Brigitte Wojewoda, Georgia Erdmann-Küpper, Maria Humpert, Marliese Nanzig, Birgit Mostert und Roswitha Scheider; für 50 Jahre: Doris Jobke, Anita Höyng, Brigitta Beier und Hildegard Berger; für 60 Jahre: Emilie Hartmann, Hildegard Dörpinghaus, Rosa Herweg, Rita Scheider, Margret Offermann, Irmgard Diederichs, Hildegard Mostert, Margret Biesenbach, Erika Zöller, Berta Scheider, Ursel Müller, Maria Otto und Adele Weyer; für 65 Jahre: Frieda König, Agnes Bilz und Hedwig Hietkamp. Alle erhielten eine Urkunde und ein Präsent. Zudem wurden sechs neue Mitglieder aufgenommen: Gabriele Rybol, Anja Waurich, Kathrin Brieden, Rebecca Knecht, Jutta Grobe und Julia Lübbert.

Die nächsten Termine: Montag, 17. Oktober, Einkehrtag; Samstag, 12. November, Tanznachmittag. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
Alle Infos rund um die Weihnachtsverlosung
Alle Infos rund um die Weihnachtsverlosung
Alle Infos rund um die Weihnachtsverlosung
Haushaltshilfe: „Die persönlichen Gespräche sind noch wichtiger geworden“
Haushaltshilfe: „Die persönlichen Gespräche sind noch wichtiger geworden“
Haushaltshilfe: „Die persönlichen Gespräche sind noch wichtiger geworden“
Er möchte für mehr Nachhaltigkeit sorgen
Er möchte für mehr Nachhaltigkeit sorgen
Er möchte für mehr Nachhaltigkeit sorgen

Kommentare