Nadelbaum trifft auf Nadelkissen

Thomas Koll aus Radevormwald ist ein kreativer Kopf. Er ist Autor für Theaterstücke und Sketchserien – und Kinderbücher. Foto: Thomas Koll
+
Thomas Koll aus Radevormwald ist ein kreativer Kopf. Er ist Autor für Theaterstücke und Sketchserien – und Kinderbücher.

Thomas Koll hat ein Weihnachtsbuch für Kinder geschrieben

Von Gunnar Freudenberg

Radevormwald Haben Sie auch Angst davor, Ihr Weihnachtsbaum könnte schon vor dem Heiligen Abend die ersten Nadeln verlieren? Dann geht es Ihnen wie Alfred. So heißt der Protagonist im Kinderbuch „Der stolze Alfred – Die Geschichte eines Weihnachtsbaumes“, das der Radevormwalder Thomas Koll geschrieben hat.

Alfred ist ein kleiner Tannenbaum. Schon viele Jahre träumt er davon, einmal ein richtiger Weihnachtsbaum zu werden. Alfred hat allerdings ein Problem: Er hat panische Angst davor, seine Nadeln zu verlieren. Das ändert sich erst, als er das kleine Nadelkissen Ida kennenlernt. Die Geschichte hat Thomas Koll in kindgerechte, lustige Reime verpackt.

Der 32-Jährige ist ein kreativer Kopf. Die Schulzeit an der Waldorfschule in Remscheid prägte das künstlerische Interesse und Talent des Radevormwalders. Er ist Multimusikalist und spielt unter anderem Klavier, Akkordeon und Trompete. Seit seiner Schauspielausbildung in Siegburg arbeitet er nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Autor für Theaterstücke, Sketchserien – und eben Kinderbücher. Das Weihnachtsbuch erschien bereits im vergangenen Jahr und wurde durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert. Entstanden ist es eher zufällig. „Eigentlich wollte ich ein Gedicht zum Thema Weihnachten schreiben, um es dann am Weihnachtsabend vorzulesen“, erzählt Thomas Koll. Das erste Bild, das er dabei im Kopf hatte, war ein verschneiter Wald mit einem Tannenbaum, der davon träumt, ein Weihnachtsbaum zu werden. Koll: „Solche Geschichten gibt es zuhauf. Dann war ich aber zu Besuch bei meinen Eltern und schaute meiner Mutter beim Nähen zu.“ Die Idee, Nadelbaum trifft auf Nadelkissen, war geboren. „Ab dem Moment wurde die Idee so spannend, dass ich dachte, daraus könnte eine richtige Geschichte werden“, berichtet Thomas Koll. Die Geschichte, die von Ines Capeletti liebevoll illustriert wurde, verkaufte sich bislang gut.

Ein neues Kinderbuch steht übrigens schon in den Startlöchern. In „Milan Mücke mag Melonen“ spielt Weihnachten keine Rolle. „Es wird ein lustiges Sommerbuch“, verrät Koll. „Der stolze Alfred – Die Geschichte eines Weihnachtsbaumes“ von Thomas Koll, Papierfresserchens MTM-Verlag; 40 Seiten, 18,90 Euro, ISBN: 38 61 96 85 76. Erhältlich im Buchhandel und unter:

www.papierfresserchen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Robin (12): Anderen zu helfen, ist schön
Robin (12): Anderen zu helfen, ist schön
Robin (12): Anderen zu helfen, ist schön
App und Reiseführer locken zur Wupper
App und Reiseführer locken zur Wupper
App und Reiseführer locken zur Wupper

Kommentare