Projekttage „Lebendige Schule“

Montanusschüler präsentieren sich

Beim Band-Projekt wird gemeinsam musiziert. Am Samstag wollen die Schüler ihre Instrumente vorstellen.
+
Beim Band-Projekt wird gemeinsam musiziert. Am Samstag wollen die Schüler ihre Instrumente vorstellen.

Auf den Tag der offenen Tür am morgigen Samstag bereiten sich alle an drei Projekttagen vor

Von Heike Karsten

Hückeswagen. Die Noten stehen fest, die Halbjahreszeugnisse sind gedruckt. Im 2. Schulhalbjahr warten aber noch weitere Herausforderungen auf die Lehrer und Schüler der Montanusschule an der Weststraße: Die sechsten Klassen der Hückeswagener Hauptschule gehen auf Klassenfahrt mit Skifreizeit, für die neunten und zehnten Klassen stehen vor den Osterferien Berufspraktika an, und die Zehntklässler bereiten sich auf ihre Abschlussprüfungen vor.

Zurzeit herrscht geschäftiges Treiben in den Klassenräumen, der Sporthalle, der Schulküche und auf dem Schulhof. An drei Projekttagen bereiten sich die Schüler auf den Tag der offenen Tür vor. Unter dem Motto „Lebendige Schule“ erhalten die Besucher am morgigen Samstag, 21. Januar, von 10 bis 13 Uhr einen Einblick in die Schule. Vorstellen möchte sich die Schule den Viertklässlern anhand von 15 Projekten und Mitmachangeboten.

Eingeladen sind aber nicht nur die Grundschüler mit ihren Eltern, sondern auch Vertreter aus Politik und speziell aus dem Schulausschuss. „Die Sanierung der Schule steht an, da wollen wir noch einmal auf uns aufmerksam machen und uns präsentieren“, erklärt Klaus Kruska von der Schulleitung.

Das Angebot an Projekten ist vielseitig. Im Computerraum programmieren Schüler am Tablet kleine Roboter, die lustig blinkend durch den Klassenraum fahren, Hindernisse erkennen und Nachrichten senden. „Es ist schön zu sehen, wie stolz die Schüler auf die Ergebnisse sind“, sagt Projektleiter Karlheinz Rennau von der Schulleitung.

Die Klasse 7b lässt sich vom Wintereinbruch am Donnerstag nicht davon abhalten, mit ihren Fahrrädern den Mountainbike-Parcours der Verkehrswacht auf dem Schulhof zu testen. Hier geht es um Fahrtechnik und Verkehrssicherheit, aber auch um die Reparatur der Räder. Einen Tag zuvor waren die Schüler mit Projektleiterin Katja Rotthoff auf einer zehn Kilometer langen Radtour unterwegs. „Vorher haben die Schüler die ausrangierten Räder, die wir gesponsert bekommen haben, auf Vordermann gebracht“, erklärt Klaus Kruska.

Den Fahrradparcours können die Besucher am Samstag ebenso testen wie die Sprungfolgen beim Gummitwist in der schuleigenen Sporthalle. Das klassische Kinderspiel animiert dazu, sich immer neue Schritt-Choreografien auszudenken und einzustudieren. „Wir werden aber auch eine Winterlandschaft mit Rodeln, Skisprung und Gletscherspalte aufbauen“, kündigt Sportlehrerin Gordana Starovlah an.

Ein verführerischer Duft zieht aus der Schulküche über die Flure, wo die Zehntklässler Naschereien für die Candy-Bar zubereiten. Bunt verzierte Bruchschokolade, Cake-Pops und gebrannte Mandeln werden abgepackt und können beim Tag der offenen Tür erworben werden. „Das Fruchtgummi ist etwas verunglückt und nicht richtig fest geworden“, verraten die jungen Bäckerinnen.

Die andere Hälfte der Klasse ist damit beschäftigt, ein Rezeptbuch zu erstellen. Wie ausgediente Glasbausteine zu hübschen Dekorationen werden, und wie sich Kronkorken zu Spielfeldern verarbeiten lassen, lernen die Schüler in der Recycling-AG von Lehrerin Sabrina Liemandt und Schulsozialarbeiterin Katja Hüttenschmidt. Erarbeitet hat die Klasse zudem Plakate, die verdeutlichen, wie Eierkartons, Milchtüten, Kronkorken und Füllchips produziert werden, woraus sie bestehen und wie man sie entsorgen kann. Im Musikraum sitzt Neyla am Schlagzeug und begleitet die Gitarristen bei dem Stück „The Lions sleeps tonight“. „Mir tut schon mein Bein vom Treten der großen Trommel weh“, berichtet die Zwölfjährige von dieser ungewohnten Bewegung und lacht. Die Bandmitglieder möchten den Besuchern am Samstag die einzelnen Instrumente vorstellen und näherbringen. In den Fluren drehen die Schüler der Klasse 8 einen Film über „Mobbing“ – drei Filmvorführungen sind für Samstag geplant.

Ein Besuch am Tag der offenen Tür lohnt sich, es gibt nicht nur viel zu sehen, sondern auch eine Menge Mitmach-Angebote. Der Förderverein und einige Klassen sorgen mit dem Verkauf von Hot-Dogs, Kaffee und Kuchen für die Verpflegung der Gäste.

Tag der offenen Tür

Forum: Im Forum finden Besucher das Band-Projekt (Musikraum) und den Sensi-Parcours (Kunstraum).

Turm A: Hier gibt es einen Deko-Verkauf und Ausstellungen zu den Themen „Gesunde Ernährung“, „Eisenbahn in Hückeswagen“, „Schreiben wie die Ägypter“, Klassenkirmes, Anti-Mobbing-Film und Hot-Dog-Verkauf.

Lesebereich: Im Leseraum gibt es Schülerbücherei und Kahoot-Rätsel.

Sonstiges: Robotik (Computerraum), „Schönes aus Müll“ (erste Etage), Candy Bar (Pausenhalle), „Mach mit – bleib fit“ (Sporthalle), Soccerfeld und Mountainbike-Parcours (Schulhof), Kaffee und Kuchen (Cafeteria).

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auch diese Session gibt es keine Frauensitzung
Auch diese Session gibt es keine Frauensitzung
Auch diese Session gibt es keine Frauensitzung
Um 20.51 Uhr war die Existenz gesichert
Um 20.51 Uhr war die Existenz gesichert
Um 20.51 Uhr war die Existenz gesichert
Neue Grundschule wird modern und offen
Neue Grundschule wird modern und offen
Neue Grundschule wird modern und offen
Schuldnerberatung wird viel angefragt
Schuldnerberatung wird viel angefragt
Schuldnerberatung wird viel angefragt

Kommentare