Advent

Martinsmarkt wieder mit Martinszug

Am 6. November führt wieder ein Martinszug hinter St. Martin hoch zu Ross vom Wilhelmplatz hinauf zum Schloss.
+
Am 6. November führt wieder ein Martinszug hinter St. Martin hoch zu Ross vom Wilhelmplatz hinauf zum Schloss.

Am Sonntag, 6. November, sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. Egal, wie das Wetter am ersten Sonntag im November auch sein wird – in der Innenstadt dürfte dann „der Bär los“ sein. Denn es ist wieder Martinsmarkt, der verkaufsoffene Sonntag der Werbegemeinschaft. So wird es am 6. November in den Geschäften, die von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben und zum Bummeln und Kaufen einladen, wieder voll werden.

Nachdem vor zwei Jahren die Gewerkschaft Verdi der Werbegemeinschaft einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht und die Austragung zwei Tage vorher durch das Oberverwaltungsgericht Münster hatte verbieten lassen, konnte der Martinsmarkt im vorigen Jahr wieder stattfinden. Und auch für dieses Jahr ist mit keinem spontanen Gerichtsurteil mehr zu rechnen. Denn Verdi hatte laut Roland Kissau vom Ordnungsamt bereits im Februar alle vier verkaufsoffenen Sonntage zugestimmt.

Am ersten November-Sonntag, traditionell der Tag des Martinsmarkts – sofern der nicht auf den Feiertag Allerheiligen fällt –, sind wieder etwa 40 Martinsgans-Essen zu gewinnen. Dazu muss in den Geschäften der Werbegemeinschaft die Glücksnuss geknackt werden: Wer statt der Walnuss ein Los als Inhalt vorfindet, erhält einen Gutschein für ein Essen für zwei Personen im Wert von 40 Euro, einzulösen im Hotel Kniep an der Bahnhofstraße.

Es soll ein großes Fest für die Besucher werden

Überhaupt soll der Martinsmarkt ein großes Fest für die Besucher werden, wie Schuhhändlerin Heike Albus von der Werbegemeinschaft sagt. Ein weiterer Höhepunkt ist wieder der Markt auf der Bahnhof- und Islandstraße. Dabei sein werden einige der Marktbeschicker, die donnerstags ihre Ware auf dem Wochenmarkt verkaufen. Dazu kommen unter anderem der Kaffee-Teufel, Ankes Basteloase, Baumstriezel sowie die Kindergärten Am Kamp und „Rappelkiste“.

Ein weiterer Höhepunkt soll der Martinszug sein, der um 17.30 Uhr ab Wilhelmplatz startet. Kinder mit ihren Laternen und deren Eltern ziehen dann hinter dem St. Martin hoch zu Ross hinauf zum Schloss, wo Stutenkerle an die kleinen Zugteilnehmer verteilt werden. 350 Stück hat die Werbegemeinschaft geordert. Der Martinsmarkt bildet zudem traditionell den Auftakt zur Weihnachtsverlosung: Bis Heiligabend gibt es in den Geschäften der Werbegemeinschaft Lose – pro Einkauf von jeweils zehn Euro eins.

Der Hauptpreis ist, wie im Vorjahr, ein weißer Mitsubishi Space Star. Der Kleinwagen sowie die weiteren neun Hauptpreise werden in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester öffentlich verlost – wann und wo, steht noch nicht fest. Bei den drei Zwischenziehungen am Samstag, 26. November, 10. und 17. Dezember, sind Reisegutscheine in Höhe von jeweils 300 Euro die Hauptgewinne. Dazu werden Gutscheine der Werbegemeinschaft in Höhe von 50, 20 und zehn Euro verlost. Ab 14.30 Uhr werden die rechten Loshälften auf der Islandstraße eingesammelt, die Verlosung am Wilhelmplatz beginnt dann um 15 Uhr. An den langen Adventssamstagen sind die Geschäfte durchgehend bis 16 Uhr geöffnet, teilt Heike Albus mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schornsteinfeger kommt zurück in seine Heimat
Schornsteinfeger kommt zurück in seine Heimat
Schornsteinfeger kommt zurück in seine Heimat
Messink modernisiert seinen Standort
Messink modernisiert seinen Standort
Messink modernisiert seinen Standort
Personalausfälle führen zu Schließungen
Personalausfälle führen zu Schließungen
Personalausfälle führen zu Schließungen

Kommentare