Fest

Martini-Gemeinde feiert wieder

Viele ukrainische Gäste dabei

Radevormwald. Die Zwangspause war sehr lang. Zwei Jahre konnte die Martini-Gemeinde Radevormwald wegen der Corona-Pandemie kein Gemeindefest feiern. Da ging eben die Sicherheit und die Gesundheit der Besucher vor. Das war aber jetzt am vergangenen Sonntag Geschichte, denn da fand nach einem Familiengottesdienst, der zweisprachig mit vielen ukrainischen Gästen rund um das Thema Taufe abgehalten wurde, wieder ein großes Fest statt.

„In und um das Gemeindehaus gab es ein schönes Aufeinandertreffen für Jung und Alt“, berichtet Swantje Kreckel von der Gemeinde. Mit ukrainischen Spezialitäten, Gegrilltem, einer Kuchentafel, Hüpfburg und auch einem Kasperle-Theater war es ein rundum gelungenes Fest, berichtet sie. rue

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Gebäude mit einer sehr langen Geschichte
Ein Gebäude mit einer sehr langen Geschichte
Ein Gebäude mit einer sehr langen Geschichte
Breitbandausbau: BEW ist vorbereitet
Breitbandausbau: BEW ist vorbereitet
Breitbandausbau: BEW ist vorbereitet

Kommentare