Politik

Liste für Gebäude wird überarbeitet

Hückeswagener SPD hatte sich Informationen über den Zustand gewünscht.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Hückeswagen. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses ging es um die Umsetzung eines Antrags der SPD-Fraktion, die sich einmal jährlich Informationen des Gebäudemanagements über den Zustand der städtischen Immobilien wünschte. Dieter Klewinghaus, Leiter des Gebäudemanagements, stellte jetzt einen ersten Informationsentwurf vor. Es gebe drei Aspekte, wenn es um den Zustand der Gebäude gehe. „Die Betreiberverantwortung, die Gebäudeinstandhaltung und den Lebenszyklus“, sagte er. Dabei habe sich in der Begutachtung gezeigt, dass das Gebäudemanagement weniger „agiere“ denn „reagiere“. Anders ausgedrückt: „Aus einer Instandhaltung wird schnell die Instandsetzung.“

Es gebe Regeln, die gewährleisteten, dass Gebäude sicher seien. „Man spricht bei Schulen von 50 bis 75 Jahren. Architekten gehen von nur 20 bis 30 Jahren aus – eine Pauschalisierung ist hier sehr schwierig“, sagte Klewinghaus. Allerdings habe 2015 eine Evaluierung ergeben, dass die Stadt nur 57 Prozent dessen mache, was nötig sei. „Nicht, weil wir es nicht wollen, sondern weil uns das Geld fehlt“, sagte Klewinghaus. Dabei würden dann Dinge, die nicht zwingend sofort gemacht werden müssten, aufgeschoben. „Wenn dann etwas auftritt, das gemacht werden muss, dann ist das nicht plötzlich, sondern man hat es kommen sehen“, sagte er. Das Gebäudemanagement müsse für die Instandhaltung arbeiten, aber auch kostenoptimiert eine gesetzeskonforme Nutzung der Immobilien gewährleisten können. „Pauschalisierungen sind hier schwer. Unser Vorschlag ist daher, dass wir die Prioritätenliste, in der alle größeren und kleineren Projekte aufgeführt sind, regelmäßig evaluieren und ergänzen, dem Haushalt beilegen – dann kann im Bauausschuss darüber diskutiert werden“, sagte Klewinghaus.

Bürgermeister verweist aufhohen Personalaufwand

Das stieß auf Kritik bei der SPD. „Ich bin ein wenig überrascht davon, dass der Sachstand lediglich die Prioritätenliste mit den anstehenden Bau- und Sanierungsmaßnahmen ist. Wir hätten uns Infos zu den aktuellen Gebäudezuständen gewünscht. Von unserem Antrag ist nur noch ganz wenig übrig“, sagte Fraktionschef Jürgen Becker.

Bürgermeister Dietmar Persian sagte, dass die Liste um das Baujahr der Immobilien ergänzt werden könne. „Problematisch wird es, eine prognostizierte Entwicklung des allgemeinen und des technischen Zustands anzugeben. Dazu muss man sehr stark in die Planung einsteigen“, sagte er und verwies auf den dafür nötigen Personalaufwand. „Ich kann den Wunsch verstehen, eine solche Übersicht haben zu wollen“, sagte Persian. Die Liste werde nun überarbeitet, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bürgerbüro am neuen Standort eröffnet
Bürgerbüro am neuen Standort eröffnet
Bürgerbüro am neuen Standort eröffnet
Sie feiern ihre Goldhochzeit auf dem Schiff
Sie feiern ihre Goldhochzeit auf dem Schiff
Sie feiern ihre Goldhochzeit auf dem Schiff
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare