Standpunkt von Daniel Dresen

Zur Pizza-Aktion: Kreativität ist gefragt

daniel.dresen@ rga-online.de
+
daniel.dresen@rga-online.de

Wer liebt ihn nicht? Den ausgerollten Hefeteig mit würziger Tomatensoße übergossen und zahlreichen Möglichkeiten zum Belegen. Auch in Hückeswagen liebt man Pizza – ganz offensichtlich. Zur Pizza-Aktion des Vereins „Zukunft Jugend“ wurde bereits zum vierten Mal der Ofen für den guten Zweck angeschmissen und das ehemalige, italienische Arme-Leute-Essen serviert. 

In der Gegend von Neapel nahm man sich erstmals vor Hunderten von Jahren einen Teigfladen und belegte ihn mit Lebensmitteln, die Küche und Garten noch hergaben. Armut macht halt kreativ. Von dieser Kreativität haben sich die Verantwortlichen des Vereins „Zukunft Jugend“ ein dickes Stück abgeschnitten. Sie nutzen die Beliebtheit der Teigware in der Bevölkerung, um Gelder für Kinder und Jugendliche zu akquirieren – ein cleverer Schachzug. Den Verantwortlichen des Vereins gilt es ein großes Lob auszusprechen. Denn ähnlich wie die neapolitanischen Bauern damals, machen sie aus der Not eine Tugend. Die Profiteure der Verkaufsaktion sind Kinder und Jugendliche aus Hückeswagen, die mit dem Pizzaerlös gefördert werden.

200 Pizzen wandern über die Theke

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Helfer bringen tonnenweise Müll zum Wertstoffhof
Helfer bringen tonnenweise Müll zum Wertstoffhof
Helfer bringen tonnenweise Müll zum Wertstoffhof
Fachfirma saugt das Öl aus der Vorsperre
Fachfirma saugt das Öl aus der Vorsperre
Fachfirma saugt das Öl aus der Vorsperre
Teilabriss macht den Beverdamm stabiler
Teilabriss macht den Beverdamm stabiler
Teilabriss macht den Beverdamm stabiler
„Schwitzen hat durchaus seinen Sinn“
„Schwitzen hat durchaus seinen Sinn“
„Schwitzen hat durchaus seinen Sinn“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare