Sport

Kinder haben viel Spaß beim Schnuppertraining der Heider Löwen

Schnuppertraining beim SC Heide auf dem Sportplatz Schnabelsmühle.
+
Schnuppertraining beim SC Heide auf dem Sportplatz Schnabelsmühle.

Der SC Heide sucht nach Verstärkung für seinen Nachwuchs – und lud jetzt zum Jugendfest ein.

Von Heike Karsten

Yannic ist gerade einmal sechs Jahre alt, hat aber schon bei mehreren Vereinen Fußball gespielt. Am Samstagmorgen kam er zum Probetraining der Heider Löwen, der Jugendabteilung des Vereins SC Heide, auf den Sportplatz an der Schnabelsmühle.

Nach dem Aufwärmen und einigen Koordinations- und Technikübungen stand schon das erste kleine Spiel an. „Ich habe die meisten Tore geschossen“, freute sich der Sechsjährige und fügte hinzu: „Hier macht es richtig viel Spaß.“ Genau das ist es, was die Jugend-Trainer Pascal Guarnaccia, Michael Schnell und Dustin Nitecki erreichen möchten: „Die Kinder sollen Freunde am Fußball, Sport und an der Bewegung haben“, sind sie sich einig. Der Spaß stand daher auch am Samstag im Vordergrund.

Jugendabteilung möchteeinen Neustart hinlegen

Während die E-Jugend im Alter von neun bis zwölf Jahren schon im grünen Heider-Trikot trainierte, ging es bei den jüngeren Kindern tatsächlich erst einmal darum, sich gegenseitig zu beschnuppern.

Vor fast genau einem Jahr wurde die Jugendabteilung des SC Heide nach einem solchen Schnuppertraining ins Leben gerufen. Doch dann trennte sich der Verein von einem Trainer, dem viele Kinder nach Wipperfürth folgten. „Drei Kinder sind jetzt wieder zurückgekommen. Uns fehlen aber zwei bis drei Kinder pro Altersklasse, um Mannschaften anmelden zu können“, sagte Jugendvorstand Hans Peter Klinke. Die Bambini-Mannschaft für Kinder ab vier Jahren könnte sogar direkt nachgemeldet werden, wenn sich genug Kinder finden, die mitspielen wollen. „Wir fangen jetzt nochmal ganz neu an“, fügte er hinzu.

Während die Kinder auf dem Sportplatz an der Schnabelsmühle Spaß auf dem Fußballfeld hatten, gab es für die Eltern und Kinder kostenlose Verpflegung in Form von Erfrischungsgetränken, Pommes und Würstchen. Yanniks Eltern wären bereit, ihren Sohn von Lennep zum Training nach Hückeswagen zu fahren, wie Mutter Jennifer Rosenburg versichert.

Auch der vierjährige Niklas hat schon in mehreren Vereinen zur Probe gekickt. „Es kommt darauf an, wie die Trainer die Kinder mitziehen können“, sagte seine Mutter, Anna Kugler. Wer ein Heider Löwe werden möchte, kann freitags ab 17 Uhr zum Training der Jugend auf den Sportplatz kommen. Gesucht werden vor allem noch Bambini der Geburtsjahrgänge bis 2016, sowie Nachwuchskicker für die F-Jugend (2014-2015) und D-Jugend (2010-2011).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare