Genuss

Im „Enoteca“ geht es um den Wein

Jörg Köhler in der neuen Wipperfürther Enoteca, einem der beiden Lokale „Di Vino In Vina“ in Wipperfürth und Hückeswagen. Das andere ist in Hückeswagen – plus die ehemalige Pizzeria Italia von Antonio Lauria.
+
Jörg Köhler in der neuen Wipperfürther Enoteca, einem der beiden Lokale „Di Vino In Vina“ in Wipperfürth und Hückeswagen. Das andere ist in Hückeswagen – plus die ehemalige Pizzeria Italia von Antonio Lauria.

Di Vino In Vino heißen zwei Lokale in Hückeswagen und Wipperfürth von Antonio Lauria und Jörg Köhler.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Die Gerüchteküche brodelt In kleineren Städten gerne hoch. So wie jetzt im Fall der Pizzeria „Italia“ des langjährigen Betreibers Antonio Lauria an der Marktstraße. Die soll, so hieß es, geschlossen sein, rund um den Martinsmarkt hatte es geheißen, das Ladenlokal sei schon leergeräumt, wurde geflüstert. Nichts davon stimmt allerdings, so sagt auch Antonio Lauria. „Wir sind nach wie vor da und werden das auch bleiben“, sagt der Gastronom.

Allerdings – und hier ist wohl das Quäntchen Wahrheit des Gerüchts zu finden – unter einem neuen Namen. Statt „Italia“ prangt seit einiger Zeit ein neues Logo im Fenster: „Di Vino In Vino“ steht da rund um eine ziselierte Weinflasche und eine Rebe. Das macht deutlich – der Wein steht hier im Mittelpunkt. Allerdings, so Antonia Lauria weiter, werde es dennoch weiterhin die bekannten Speisen geben.

Nun ist „Di Vino In Vino“ in Hückeswagen nicht das einzige Lokal dieses Namens in der Region. Wer in jüngerer Zeit in der Nachbarstadt Wipperfürth die Untere Straße entlangspaziert ist, wird festgestellt haben, dass die Eisdiele hinter der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus schon länger nicht mehr geöffnet hat. Allerdings ist besagtes Logo mit der Weinflasche, der Rebe und dem Namen „Di Vino In Vino“ in den Scheiben zu entdecken. „Hier öffnet noch in der zweiten Januarhälfte eine Enoteca – das heißt, bei uns wird es keine Küche geben, sondern eher kleine Speisen oder Snacks“, sagt Jörg Köhler. Der 56-Jährige wird zusammen mit seinem Partner Antonio Lauria das Lokal an der Unteren Straße führen.

„Die Idee für eine Enoteca hatte Antonio schon lange Jahre. Und vor anderthalb Jahren haben wir dann beschlossen, sie umzusetzen“, sagt Jörg Köhler.

Der 56-Jährige bringt langjährige Erfahrung mit – wenn auch nicht ganz im gastronomischen Bereich. „Ich habe die vergangenen 25 Jahre als Prokurist in den Schadow-Arkaden gearbeitet“, sagt er. Dass er jetzt noch einmal einen Neustart in der Selbstständigkeit wagt, hat einen guten Grund: „Ich möchte mein eigener Herr sein und selbstbestimmt arbeiten.“

Die Partnerschaft mit Antonio Lauria ist übrigens sehr demokratisch angelegt. „Uns beiden gehört das Wipperfürther Lokal zu jeweils 50 Prozent – wir fällen also alle Entscheidungen einvernehmlich“, betont Jörg Köhler. Für das Hückeswagener Lokal gelte die Partnerschaft allerdings nicht.

Das Ziel der Enoteca in Wipperfürth sei es, den Besuchern in erster Linie eine schöne Stimmung und angenehme Atmosphäre zu bieten. „Es wird nicht nur Wein geben, der übrigens von Antonio ausgesucht wurde. Er hat mit kleineren Winzern in Italien gesprochen und Kontakte geknüpft“, sagt Jörg Köhler. Man wolle mit den beiden Lokalen diesen Winzern auch eine Plattform in Deutschland bieten. „Wir ergänzen uns – genau wie Antonio und ich uns auch ergänzen. Es werden Synergien genutzt“, sagt der 56-Jährige.

Was nun die Stimmung und die Atmosphäre angeht, so kann man schon vor der Eröffnung festhalten, dass das edle und doch auch gemütliche Ambiente im „Di Vino In Vino“ zum Verweilen einlädt – natürlich auch für Kaffee und nichtalkoholische Getränke.

Übrigens auch für private Veranstaltungen. „Wir haben von Dienstag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Dazu gibt es aber auch außerhalb der Öffnungszeiten die Möglichkeit, die Enoteca für Degustationen und private Feiern zu buchen“, sagt Jörg Köhler.

Kontakt knüpfen Interessierte am besten per E-Mail an: j.koehler@divinoinvino.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Straße an der Bever gesperrt
Straße an der Bever gesperrt
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“
Aus Radstation wird Radsport Nagel
Aus Radstation wird Radsport Nagel
Aus Radstation wird Radsport Nagel

Kommentare