Hückeswagener Stadtfilm hat Premiere

Der Arbeitskreis "Imagefilm" im Rosengarten©
+
Der Arbeitskreis "Imagefilm" im Rosengarten<br><i>©

Sie haben den Film schon gesehen - und sind restlos begeistert. Die Mitglieder im Arbeitskreis "Imagefilm", der von Stadtmarketing e.V. vor rund einem Jahr ins Leben gerufen wurde, freuen sich auf die Premiere am kommenden Mittwoch (31. Oktober).

Um 19 Uhr geht das Spektakel in der beheizten Glashalle des GBS-Hauses am Etapler Platz los. "Bisher", so Monika Winter vom Arbeitskreis, "haben wir über 300 Anmeldungen für den Abend."

Wie können wir einen Film drehen, der sich von anderen Produktionen unterscheidet? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Arbeitskreis und fand schnell eine Antwort: Menschen sollen im Mittelpunkt stehen und der Name Hückeswagen. Dr. Hans Marenbach vom Arbeitskreis: "Der Film soll eine Seele haben." Und die hat er.

Ein roter Faden wurde quasi als Drehbuch erstellt. Dann kam die Erkenntnis: Ohne professionelle Hilfe geht nichts. Mit Wolfgang Völkel, der seit Jahren für den WDR arbeitet, war der Profi schnell gefunden. Dazu konnte die Firma Pflitsch 50 Prozent des Equipments zur Verfügung stellen.

Norbert Gall übernahm Kamera- und Schneidearbeiten. "So belaufen sich die Gesamtkosten auf rund 20 000 Euro", merkte Dr. Marenbach an. Auch die Hückeswagener Entwicklungs-Gesellschaft (HEG) hat sich an der Finanzierung beteiligt. "Wir wollen mit diesem Film auch in Industrie und Wirtschaft werben", erläuterte gestern Dietmar Persian, Geschäftsführer der HEG.

Der Name Hückeswagen steht in den 29 Film-Minuten im Mittelpunkt. Er ist der Star des Films, der für zehn Euro verkauft werden soll. Zum "Martinsmarkt" (4. November) wird er am Stand von Stadtmarketing an der Islandstraße (Metzgerei Ferber) angeboten. "Im Rahmen der Premiere möchte wir erreichen", so Dr. Marenbach gestern, "dass die Hückeswagener Betriebe ein Kontingent für ihre Mitarbeiter kaufen. Die Firma Pflitsch wird das auf jeden Fall an diesem Abend tun."

Hatte der Arbeitskreis zunächst versucht den TV-Unterhalter Harald Schmidt ins Boot zu holen ("Es gab zahlreiche Kontakte"), da dieser den Namen Hückeswagen mehrfach fernsehwirksam veralbert hat, so musste das Vorhaben dann doch ad acta gelegt werden. Schmidt meldete sich nicht.

Jetzt werden Hückeswagener interviewt, berichten über ihre Erfahrungen und die Liebe zur Stadt.

Zur Premiere mit rotem Teppich und Hollywood-Ambiente erwartet die Besucher neben dem Film ein buntes Programm. Doppelgänger der Herren Chaplin, Carpendale und Presley kommen; Monika Winter und Michael Scholz moderieren den Abend.

Die After-Show-Party bildet den Abschluss einer Veranstaltung, die auch ein Dankeschön für alle sein soll, die sich ehrenamtlich engagiert haben.

- Im Arbeitskreis arbeiten mit: Birgit Kalt, Monika Winter, Stefanie Uhde, Dr. Hans Marenbach, Dietmar Persian, Norbert Gall, Jörg Winterhagen, Michael Scholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Werden Kirchen im Winter geheizt?
Werden Kirchen im Winter geheizt?
Werden Kirchen im Winter geheizt?

Kommentare