Verkehrskontrolle

Wuppertaler verblüfft Polizisten mit besonderem Hilfsmittel

Die Polizei veranlasste eine Blutprobe.
+
Die Polizei kontrollierte einen Wuppertaler.

Hückeswagen. Gleich aus zwei Gründen durfte ein 45-Jähriger nach einer Verkehrskontrolle der Polizei nicht weiterfahren.

„Warten Sie kurz. Ich muss erst den Keil unters Auto legen, sonst rollt das weg.“ Mit dieser Äußerung verblüffte ein 45-jähriger Wuppertaler die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Hückeswagen.

Es stellte sich heraus, dass die Handbremse seines Autos völlig ohne Funktion war. Das machte an der Kontrollstelle, der abschüssigen Friedrichstraße, das zusätzliche Hilfsmittel erforderlich.

Doch nicht nur aus diesem Grund durfte der Wuppertaler nicht weiterfahren. Der 45-Jährige hatte nämlich keinen Führerschein dabei und zeigte den Beamten zur Legitimation ein Handyfoto seiner Fahrerlaubnis.

Dieser „Beweis“ hielt einer Nachprüfung bei der ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde allerdings nicht stand. Dort konnte man ausschließen, dass der Wuppertaler eine Fahrerlaubnis erteilt bekommen hatte. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. red

Hier gibt es weitere Blaulicht-Meldungen aus der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Jubilare schwelgen in Erinnerungen
Jubilare schwelgen in Erinnerungen
Jubilare schwelgen in Erinnerungen

Kommentare