Weihnachten

Heilige Drei Könige erhalten ihre Gewänder

Freuen sich schon auf die Sternsingeraktion im Januar (v. l:) Ellen, Enea und Tjara (alle neun Jahre alt) mit ihren Gewändern im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde.
+
Freuen sich schon auf die Sternsingeraktion im Januar (v. l:) Ellen, Enea und Tjara (alle neun Jahre alt) mit ihren Gewändern im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde.

Sternsingeraktion: Etwa 40 Jungen und Mädchen wurden jetzt neu eingekleidet.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Hückeswagen. Hektische Betriebsamkeit herrscht im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde. Gemeindereferentin Jutta Grobe ist dabei, die Gewänder, Sterne und Sammeldosen für die im Januar anstehende Sternsinger-Aktion herauszugeben. „Heute ist Anmeldung, ich habe schon ungefähr 40 Zusagen von Kindern – damit kann ich sehr gut arbeiten und die Bezirke, in die die Sternsinger gehen werden, gut bedienen“, versichert sie. Die Haushalte, die gerne Besuch von den drei Weisen aus dem Morgenland haben möchten, können sich noch bis Ende Dezember im Pfarrbüro anmelden.

Die Kinder bringen nicht nur den Segen des neugeborenen Jesuskinds in die Haushalte, dabei wird gesungen. „Aus sechs Liedern können die Gruppen selbst auswählen, das bekannteste dürfte wohl ‚Stern über Bethlehem‘ sein“, sagt Jutta Grobe. Schön sei aber auch das Lied „Für die Kinder dieser Erde“, das thematisch gut zur Hilfsaktion passe.

Das Vorbereitungstreffen gab es schon im November

Denn natürlich wird im Rahmen der Sternsinger-Aktion Geld für internationale Kinder-Hilfsprojekte gesammelt. „Ausgerichtet wird die Aktion jedes Jahr vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ in Aachen“, erläutert die Gemeindereferentin. In diesem Jahr ist das Beispielland Indonesien. „Es gab wieder ein Vorbereitungstreffen, nur waren wir diesmal schon sehr früh dran. Im November.“

In Hückeswagen gebe es kein eigenes Projekt, man sammle für das Hauptprojekt des Kindermissionswerks. „Und im Rahmen des Vorbereitungstreffens haben die Kinder Indonesien und vor allem die Hintergründe kennenlernen können, warum ausgerechnet für dieses Land gesammelt wird“, sagt Jutta Grobe.

So seien Spiele zu dem Inselstaat in Asien gemacht worden, bei denen ein Obstsalat aus typischen Früchten gemacht worden sei. „Wir haben auf kindgerechte Art und Weise den Jungen und Mädchen klarzumachen versucht, dass Gewalt in den Familien oder hierarchische Strukturen die Kinder in Indonesien stark belasten. Ich hatte schon den Eindruck, dass die Kinder das sehr interessiert aufgenommen haben“, sagt Jutta Grobe.

Das wird klar im Gespräch mit einigen der Kinder, die an diesem Nachmittag ihre Gewänder aussuchen. Denn natürlich müssen die Kronen auf die Köpfe und die Mäntel über die dicken Winterjacken passen.

Enea etwa ist erst neun Jahre alt, hat aber klare Vorstellungen davon, warum und für wen er sich als Sternsinger verkleidet. „Ich habe gehört, dass wir mit unserer Aktion Kindern helfen können – und das finde ich sehr wichtig“, sagt der Junge. Aus dem Vorbereitungstreffen erinnere er sich noch daran, dass die Kinder in Indonesien teilweise direkt neben Schienen leben würden, an denen die Züge sehr schnell vorbeirasten. „Wir sammeln Geld, damit diese Familien sich vernünftige Wohnungen leisten können“, erzählt der Neunjährige. Enea ist zum ersten Mal beim Sternsingen dabei, aber vielleicht werde er im kommenden Jahr auch mit seinem kleinen Bruder wieder mitmachen. „Wir testen das jetzt mal aus“, sagt seine Mutter lachend.

Enea wird im Januar auf dem Dierl unterwegs sein, die Krone hat er selbst gebastelt, und auch mit dem ausgesuchten Gewand, einem dunklen Mantel, ist er zufrieden. „Ich habe ein paar ausprobiert, manche waren zu groß, andere waren mir zu mädchenhaft. Aber der ist okay“, sagt Enea.

 Ellen muss erst noch zum Kleiderschrank, um sich ein passendes Gewand auszusuchen. „Ich bin auch zum ersten Mal dabei, aber ich habe zwei ältere Geschwister, die früher auch mitgelaufen sind“, sagt die Neunjährige. Sie habe am meisten der Film beeindruckt, den sie beim Vorbereitungstreffen gesehen habe. „Es ist sehr wichtig, den Menschen – und vor allem den Kindern – in Indonesien zu helfen“, sagt Ellen. Ihre ältere Schwester sei ebenfalls dabei gewesen. „Wir haben da etwa auch die Lieder mit ihr einstudiert“, sagt das Mädchen.

Am Mittwoch, 4. Januar, treffen sich die Kinder um 16 Uhr zur Generalprobe, der Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche steht für Donnerstag, 5. Januar, 11 Uhr, an. „Ebenfalls um 11 Uhr wird dann am Sonntag, 8. Januar, in der Pfarrkirche ein Dankgottesdienst gefeiert“, berichtet die Gemeindereferentin.

Hintergrund

Anmeldung: Wer Besuch von den Sternsingern haben möchte, kann sich im Pfarrbüro dafür anmelden: Tel. (02192) 2208 oder per E-Mail: pastoral-hueckeswagen@t-online.de

Termin: Von Donnerstag, 5. Januar, bis Sonntag, 8. Januar, sind die Hückeswagener Sternsingergruppen unterwegs.

Zweck: Die Sternsinger sammeln Geld für Hilfsprojekte für Kinder, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Indonesien.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Frau beobachtet Taschendiebe auf frischer Tat
Aus Radstation wird Radsport Nagel
Aus Radstation wird Radsport Nagel
Aus Radstation wird Radsport Nagel
Straße an der Bever gesperrt
Straße an der Bever gesperrt
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“
Konkrete Schritte hin zur „neuen Stadt“

Kommentare