Gegen „Spaziergänger“ wird demonstriert

Bürgergruppierung lädt für Montag ein

Von Stephan Büllesbach

Erst regte sich auch in Hückeswagen der Widerstand der Impfgegner gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und eine mögliche Impfpflicht, jetzt regt sich der Widerstand in der Schloss-Stadt gegen sie. So ruft die Bürgergruppierung „Wir sind mehr im Bergischen“, die sich für Toleranz, Respekt und Dialog einsetzt und Rassismus und Intoleranz bekämpft, für kommenden Montag, 17. Januar, zu einer Kundgebung auf.

Grund sind die sogenannten Spaziergänger, die seit einiger Zeit montagabends durch die Schloss-Stadt ziehen. Einige halten Plakate in den Händen, auf denen sie gegen die mögliche Impflicht protestieren, wie Polizei-Sprecherin Monika Treutler auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt.

„Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir diese ,Spaziergänge‘ in unserer Stadt nicht wollen.“

Bürgergruppierung

Angemeldet sind diese „Spaziergänge“, die die Polizei als „Versammlung“ bezeichnet, nicht. Anders dagegen verhält es sich mit der Gegendemonstration von „Wir im Bergischen“, die am gestrigen Freitag offiziell als eine solche angemeldet worden ist.

„Wir wollen ein deutliches Zeichen setzen, dass wir diese den ,Querdenkern‘ nahestehenden ,Spaziergänge‘ in unserer Stadt nicht wollen“, heißt es in einer Mitteilung der Bürgergruppierung.

Die Kundgebung, zu der alle Gleichgesinnten eingeladen sind, beginnt um 18 Uhr am Bahnhofsplatz. Die Route führt über den Etapler Platz, die Island-, Friedrich- , Bach- und Bahnhofstraße zurück zum Bahnhofsplatz. Das Ende ist für etwa 19.15 Uhr vorgesehen.

„Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich gegen die ,Querdenker‘ und Rechtsextremisten zu positionieren“, appelliert Joachim Kutzner von der Bürgergruppierung. „Mit der Kundgebung wollen wir uns auch solidarisch mit allen zeigen, die in der Pandemie für die Gesellschaft arbeiten, vor allem in Medizin und Pflege.“ Natürlich müssten dabei die Corona-Maßnahmen eingehalten werden – also Abstand halten und Mundschutz tragen.

Die Polizei wird den Demonstrationszug begleiten und auch ein Auge auf mögliche „Spaziergänger“ an diesem Abend haben, versichert Kriminalhauptkommissarin Monika Treutler.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsbaum muss gefällt werden
Weihnachtsbaum muss gefällt werden
Weihnachtsbaum muss gefällt werden
Restaurant im Hallenbad ist eröffnet
Restaurant im Hallenbad ist eröffnet
Restaurant im Hallenbad ist eröffnet
Ehepaar bezahlt Wohnung für Flüchtling
Ehepaar bezahlt Wohnung für Flüchtling
Ehepaar bezahlt Wohnung für Flüchtling

Kommentare