29. Oktober

Frauenchor Schückhausen auf Zeitreise

Der Frauenchor Schückhausen, hier beim Ausflug nach Treis an der Mosel, gibt in der Pauluskirche ein Konzert.
+
Der Frauenchor Schückhausen, hier beim Ausflug nach Treis an der Mosel, gibt in der Pauluskirche ein Konzert.

Die 26 Sängerinnen geben ihr zweites Konzert.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. 20 Sängerinnen setzten im Juli 2017 ein Zeichen und gründeten gegen den Trend des allgemeinen Chorsterbens im Bergischen Land einen Chor: den Frauenchor Schückhausen.

Selbst die Corona-Pandemie konnte den engagierten Sängerinnen offenbar nichts anhaben, denn zum fünfjährigen Bestehen planen sie für Samstag, 29. Oktober, ein Konzert in der Pauluskirche. Beginn ist um 17 Uhr.

Der Frauenchor Schückhausen habe die Corona-Einschränkungen gut überstanden, berichtet denn auch Schriftführerin Elisabeth Thiel. Und so bereiten sich die Sängerinnen derzeit auf ihr zweites Konzert nach der Premiere im Dezember 2019 vor.

„Je nach geltender Pandemie-Verordnung haben die Sängerinnen in kleinen Gruppen oder per Zoom geprobt“, erzählt Elisabeth Thiel. Zudem habe die Hückeswagener Stadtverwaltung dem Chor freundlicherweise das Forum für Proben überlassen, damit dort der Mindestabstand gewahrt werden konnte.

In Vorbereitung des Konzerts fand zudem im September ein intensiver Seminartag statt, für den durch den Chorverband Nordrhein-Westfalen eine Bezuschussung aus Landesmitteln bewilligt wurde.

Im August hatten die Sängerinnen bereits ein Teambuilding-Projekt hinter sich gebracht, und im Mai hatte ein Ausflug an die Mosel den Zusammenhalt nach der langen Pandemie wieder gestärkt.

Das Konzert in 17 Tagen steht unter dem Motto „Eine Zeitreise“, gesungen wird ein buntes Repertoire von „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ über „Adiemus“ bis „Viva la Vida“. Für das Konzert ist nicht nur Chorgesang geplant, laut der Schriftführerin wird es auch einige Überraschungen. Sie schreibt: „Die Besucher können sich auf eine Zeitreise mit vielen Eindrücken einlassen und so dem Alltagsgeschehen für einige Zeit entrücken.“

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro gibt es im Vorverkauf bei der Bergischen Buchhandlung an der Bahnhofstraße, bei Geschenke Scheideweg sowie bei den Chormitgliedern selbst. Auch an der Tageskasse dürfte es noch Karten geben. Kinder bis zwölf Jahren haben freien Eintritt.

„Der Frauenchor Schückhausen ist auch während der Pandemie stetig gewachsen“, teilt Elisabeth Thiel mit. Derzeit proben etwa 26 Sängerinnen.

Interessierte, ob jung oder älter, seien gerne montags, 18.15 bis 19.45 Uhr, zu den Proben im Dorfgemeinschaftsraum Straßweg 25 willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Viele bieten ihre Hilfe an
Viele bieten ihre Hilfe an
Viele bieten ihre Hilfe an
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Wirte schwanken zwischen Sorge und Zuversicht
Letzter Stadtdirektor wird heute 90 Jahre
Letzter Stadtdirektor wird heute 90 Jahre
Letzter Stadtdirektor wird heute 90 Jahre
Der Hund wird deutlich teurer
Der Hund wird deutlich teurer
Der Hund wird deutlich teurer

Kommentare