Aktion

Flagge weht über dem Schloss

Die Flagge der „Mayors for Peace“ auf dem Schloss beim letzten Flaggentag.
+
Die Flagge der „Mayors for Peace“ auf dem Schloss beim letzten Flaggentag.
  • Markus Schumacher
    VonMarkus Schumacher
    schließen

Aktion des Bündnisses „Mayors for Peace“.

Von Markus Schumacher

Ab kommenden Freitag, 8. Juli weht das ganze Wochenende über auf dem Hückeswagener Schloss wieder die Flagge des weltweiten Bündnisses der „Mayors for Peace“. Das teilte Torsten Kemper im Auftrag des Bürgermeisters am Mittwoch mit.

Mehr als 500 Städte in Deutschland zeigten mit dieser Aktion in diesem Jahr ihre Solidarität mit der Ukraine und setzten sich für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein.

„Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine im Februar dieses Jahres ist die europäische Sicherheitsordnung zerstört worden“, schreibt Kemper. Die nuklearen Drohgebärden Russlands seien ein Tabubruch. Und: „Die atomare Bedrohung ist so präsent wie lange nicht mehr.“

Vor diesem Hintergrund hätte in Wien vom 21. bis 23. Juni die erste Vertragsstaatenkonferenz des Atomwaffenverbotsvertrages stattgefunden. Der Vertrag sei am 22. Januar 2021 in Kraft getreten. Deutschland habe an der UNO-Konferenz als Beobachter teilgenommen. Die „Mayors for Peace“ seien mit zahlreichen Delegierten ebenfalls vertreten gewesen. Hibakusha – Überlebende der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki – hätten über die beispiellose humanitäre Katastrophe berichtet, die der Einsatz dieser Massenvernichtungswaffen verursacht hatte.

Bürgermeister Dietmar Persian sehe ebenfalls mit großer Sorge auf die Entwicklung in der Welt: „Mit Atomwaffen kann alles Leben auf diesem Planeten vernichtet werden. Friedensforscher sehen aktuell leider wieder Anzeichen für ein neues nukleares Wettrüsten. Aber das darf nicht sein! Wir brauchen dringend wieder Impulse für die nukleare Abrüstung. Mehr Staaten müssen dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten. Mit dem Hissen der Flagge zeigt Hückeswagen in diesem Jahr auch seine Solidarität mit der Ukraine.“

Die Schloss-Stadt Hückeswagen ist seit 2019 Mitglied der „Mayors for Peace“. Auch die Nachbarstädte Wipperfürth und Wermelskirchen ebenso wie Hückeswagens Partnerstadt Königs Wusterhausen in Brandenburg sind Mitglieder der Organisation.

Wer die Mayors for Peace sind, erklärt Kemper wie folgt: „Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Das weltweite Netzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für ein friedvolles Miteinander zu diskutieren. Mehr als 8.170 Städte gehören dem Netzwerk an, darunter mehr als 830 Städte in Deutschland. Rund 500 Städte in Deutschland beteiligen sich in diesem Jahr am Flaggentag.“

Informationen zu Mayors for Peace unter: www.MayorsforPeace.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare