Jahresdienstbesprechung

Feuerwehr ehrt Kameraden für ihre Treue

Bürgermeister Dietmar Persian (l.) steckt Volker Wiese die silberne Ehrennadel an.
+
Bürgermeister Dietmar Persian (l.) steckt Volker Wiese die silberne Ehrennadel an.

Auszeichnungen für 25- bis 70-jährige Mitgliedschaften.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Hückeswagen. Feierlich wurde es jetzt bei der Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr, standen doch wieder Ehrungen langjähriger Kameraden und Beförderungen an. So wurden Hans-Peter Berbecker von der Löschgruppe Herweg für 60 Jahre Mitgliedschaft, Hans-Jürgen Pauck und Friedhelm Hackländer, beide in der Löschgruppe Straßweg und beide für 70 Jahre Mitgliedschaft, ausgezeichnet.

In seiner kurzen Ansprache betonte Stadtbrandinspektor Karsten Binder den Wert der Kameradschaft von der Kinderfeuerwehr bis zur Ehrenabteilung. „Nur wenn alle diese Zahnräder zusammengefügt sind, kann der Motor der Feuerwehr rund laufen“, betonte Binder.

Er selbst sei zwar auch schon lange Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Hückeswagen, kenne die drei Geehrten aber gar nicht mehr persönlich aus dem aktiven Dienst. „Zu ihren Zeiten ist man mit 60 in die Ehrenabteilung eingetreten, heutzutage geht das bis zum 67. Lebensjahr“, erläuterte der Stadtbrandinspektor.

Nicht ganz so weit zurück ging es bei zwei weiteren Ehrungen: Hauptbrandmeister Volker Wiese von der Löschgruppe Straßweg wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in Silber verliehen, Hauptbrandmeister Detlef Hager von der Löschgruppe Herweg erhielt das Ehrenabzeichen in Gold für 35 Jahre Mitgliedschaft. Verliehen wurden diese Abzeichen vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen – im Gegensatz zu den Auszeichnungen für Berbecker, Pauck und Hackländer, die vom Landesverband der Feuerwehr verliehen wurden. Die drei langjährigen Mitglieder bekamen die Sonderauszeichnung in Gold überreicht. „Die Auszeichnungen sind auch eine Würdigung für diese langen Mitgliedschaften bei unserer Freiwilligen Feuerwehr in der Schloss-Stadt“, betonte Binder.

Bilder aus der Jugendfeuerwehrzeit

Von Wiese und Hager zeigte der Stadtbrandinspektor noch einige Bilder aus deren Jugendfeuerwehrzeit. „Da die beiden nach wie vor im aktiven Dienst sind, sind sie den Kameradinnen und Kameraden auch noch sehr präsent“, sagte Binder. Wiese trat 1997 in die Löschgruppe Straßweg ein, 2005 wurde er zum stellvertretenden Einheitsführer ernannt.

Zehn Jahre früher war Hager bereits Mitglied der Jugendfeuerwehr geworden, damals war er 15 Jahre alt. Mit 18 wechselte er zur Löschgruppe Herweg, 2006 absolvierte er dann seinen Brandmeisterlehrgang in Münster und wurde 2008 zum stellvertretenden Gruppenführer der Löschgruppe Herweg ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Menschen zu helfen, ist ihr wichtig
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Beeh und Mombauer gründen Verein
Beeh und Mombauer gründen Verein
Beeh und Mombauer gründen Verein

Kommentare