Politik

Familienbüro wird vorgestellt

Im Ausschuss.

Von Joachim Rüttgen

In der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Familie am Dienstag, 24. Juni, um 17 Uhr im Heimatmuseum geht es auch um die Vorstellung des Pilotprojektes „Familienbüro Hückeswagen“ des Kreisjugendamtes. Kreisdezernent Ralf Schmallenbach und Myriam Moro, projektverantwortliche Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes, wollen über den aktuellen Planungs- und Umsetzungsstand berichten.

Innerhalb des Kreisgebietes wird voraussichtlich Hückeswagen die erste Kommune mit dem Angebot eines Familienbüros sein – unter Federführung des Kreisjugendamtes und in enger Abstimmung mit der Schloss-Stadt Hückeswagen. Über das Pilotprojekt wurde der Ausschuss bereits am 10. Mai 2022 informiert, jetzt folgt also eine detaillierte Erläuterung des Projektes.

Der Kreisjugendhilfeausschuss hatte am 23. Mai 2022 einstimmig beschlossen, das Projekt „Familienbüro Hückeswagen“ mit Mitteln des Landesprogramms „Kinderstark NRW“ auf den Weg zu bringen. Gedacht ist das Projekt als niedrigschwellige Anlaufstelle für Familien, in denen Probleme unterschiedlichster Art auftreten.

Hückeswagen wird mit dem Büro als Pilotkommune auftreten. Nach und nach sollen alle neun Städte und Gemeinden im Kreis, für die das Kreisjugendamt zuständig ist, eine solche Anlaufstelle bekommen. Hintergrund ist, dass das Kreisjugendamt künftig deutlich stärker als bisher in die vorbeugende Arbeit investieren soll. Die neuen Familienbüros sieht die Kreisverwaltung insofern als Teil der Prävention, sagte Schmallenbach damals im Hückeswagener Fachausschuss. Familien solle vor Ort geholfen werden – also dort, wo sie leben und ihr soziales Umfeld haben.

Bürgermeister Dietmar Persian hatte sich bereits im Mai 2022 voll des Lobes geäußert: „Es ist eine große Chance und wichtig, mit der Jugendhilfe und der Arbeit für Familien vor Ort zu gehen. Wir wollen da gerne die Pilotkommune im Oberbergischen sein“, sagte er.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein
Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein
Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein
Berufskraftfahrer müssen Tauglichkeit nachweisen
Berufskraftfahrer müssen Tauglichkeit nachweisen

Kommentare