Erfolgsgeschichte: 25 Jahre Golfclub Dreibäumen

Ein Blick über den Golfplatz Dreibäumen aus dem Zimmer Nr. 6 des Golfhotels. Insgesamt können 18 Bahnenbespielt werden.
+
Ein Blick über den Golfplatz Dreibäumen aus dem Zimmer Nr. 6 des Golfhotels. Insgesamt können 18 Bahnenbespielt werden.

Vom Buhmann zum netten Nachbarn: Verein hat eine rasante Entwicklung hingelegt.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. Noch vor gut 30 Jahren galt Golf als eher mondäner Sport. Und einen solchen in einem Atemzug mit Hückeswagen zu nennen, wäre damals wohl niemanden eingefallen. Doch das hat sich geändert, und „schuld“ daran ist Peter Spelsberg. Der damalige Geschäftsführer des Remscheider Bauunternehmens Dohrmann († 2013) war ein begeisterter Golfspieler, doch seiner liebsten Freizeitbeschäftigung wollte er gerne näher an seinem Zuhause nachgehen, statt ständig zu der Anlage in Kierspe-Varmert fahren zu müssen. „Er hat dann hier in der Region nach einem geeigneten Gelände gesucht“, erinnert sich Graham Thomas.

Der gebürtige Engländer, seit dem Brexit mit einem deutschen Pass ausgestattet, ist von Beginn an dabei. Der Golf-Professional ist Vorstand der Dohrmann Golfplatz AG und erinnert sich noch gut an die Anfänge. Im Bereich Dreibäumen / Maisdörpe war Spelsberg fündig und mit der Stadt Hückeswagen einig geworden, dort eine 18-Loch-Golfanlage zu errichten. Das war 1996.

„Die Gespräche mit den 21 Eigentümern der Flächen haben lange gedauert“, erzählt Thomas. Doch irgendwann hatte Spelsberg das gesamte 72 Hektar große Terrain gekauft – zum Vergleich: Das benachbarte Gewerbegebiet West 2 ist 40 Hektar groß.

Der erste Schritt zum Golfplatz war die Gründung des Golfclubs im Jahr 1997, was nun 25 Jahre her ist und im November im Golfhotel groß gefeiert werden soll. In den Räumen der ehemaligen Postagentur an der Bahnhofstraße richtete der Verein ein Büro samt Ausstellungsfläche und Pro-Shop ein, in dem sich Golfer ausstatten konnten. Ein Jahr später schon wurden in Maisdörpe die ersten Bälle abgeschlagen – der Club hatte dort neben zwei Baucontainern eine provisorische Driving Ranch (Abschlagfläche) errichtet. Derweil liefen die Bauarbeiten am Golfplatz, dessen erste neun Löcher ebenso wie das Clubhaus inklusive eines Hotels und Restaurants im Mai 2000 fertiggestellt wurden.

Graham Thomas ist von Beginn an dabei.

Drei Monate später war die komplette Anlage fertig, so dass der Golfplatz eingeweiht und in Betrieb genommen werden konnte.

Doch die Bauarbeiten waren überschattet von schweren Vorwürfen von Naturschützern: Unter anderem OBN, RBN und BUND hatten der Dohrmann AG „klare Verstöße gegen Auflagen“ vorgeworfen. So sollten Erdbewegungen um das Vier- bis Fünffache über dem zulässigen Maß vorgenommen worden sein. Auch sollten illegal Schrott und Müll mit dem angekarrten Erdreich in die Topographie der Bahnen eingebaut worden sein. Letztlich konnten die Anschuldigungen nicht bewiesen werden.

Thomas: „Es waren damals etliche Proben entnommen worden, doch gefunden wurde nichts.“ So konnte der durch die Bezirksregierung verfügte einstweilige Baustopp nach einigen Monaten wieder aufgehoben werden. Längst ist auf der Anlage mit viel Grün, Wäldern und dem Dörpebach, der mitten durchs Gelände fließt, Ruhe eingekehrt. Zudem befinden sich auf dem Gelände einige Schutzgebiete. „Von den Gegnern von einst spielen einige inzwischen sogar selbst Golf bei uns“, erzählt der Vorstand lächelnd.

„Und mittlerweile sind wir befreundet.“ Überhaupt punkte die Anlage mit viel wilder Natur und vielen Tieren. „,Unser‘ Fuchs lebt unterhalb des Golfhotels“, hat Thomas festgestellt. Überhaupt sei der Golfplatz angenommen. Die Mitglieder fühlten sich wohl beim Spielen, die Nachbarn kämen zum Essen, Trinken und Feiern ins Golfhotel. „Wir sind ein Teil von Hückeswagen geworden“, resümiert Thomas.

Spielen können dort im Übrigen nicht nur die Mitglieder, sondern alle, die möchten. Eine Anmeldung im Pro-Shop im Golfhotel reicht vollkommen aus. Die Schönheit, aber auch ein gewisser Schwierigkeitsgrad mache den Reiz der Anlage aus, versichert der Golfprofi.

Hintergrund

Aktion: Die Golfplatz AG hat insgesamt 800 Aktien ausgegeben. Letztlich können so viele Golfer Mitglieder werden.

Mitglieder:In etwa so viele Mitglieder hat der Club auch, darunter sind aber passive Mitglieder, Jugendliche und Studenten. So sind aktuell noch etwa 150 Aktien zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein unterhaltsames Seniorentreffen
Ein unterhaltsames Seniorentreffen
Ein unterhaltsames Seniorentreffen
1000 Kinder machen den Samstag zu ihrem Tag
1000 Kinder machen den Samstag zu ihrem Tag
1000 Kinder machen den Samstag zu ihrem Tag
So geht sauber: Familie sammelt Müll ein
So geht sauber: Familie sammelt Müll ein
So geht sauber: Familie sammelt Müll ein

Kommentare