Aktion

EC Scheideweg zieht singend von Tür zu Tür

Auch Thomas Fleckner freute sich über die Weihnachtslieder des EC Scheideweg. Die Mitglieder haben das Adventssingen wieder aufgenommen.
+
Auch Thomas Fleckner freute sich über die Weihnachtslieder des EC Scheideweg. Die Mitglieder haben das Adventssingen wieder aufgenommen.

30 Sängerinnen und Sänger waren in der Nachbarschaft unterwegs.

Von Cristina Segovia-Buendia

Nach zweijähriger Stille schallten am vergangenen Wochenende wieder weihnachtliche Melodien durch den Westen der Schloss-Stadt. Die Jugend des Vereins EC Scheideweg zog am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag mit 27 Jugendlichen und Erwachsenen durch die Nachbarschaft, um den Kirchenmitgliedern an den Haustüren eine kleine Freude zu bereiten.

Obwohl sie während der Corona-Pandemie in der Adventszeit nicht mehr singend von Haus zu Haus ziehen konnten, um den älteren Gemeindegliedern einen besonderen Weihnachtsgruß zu übermitteln, wie es bei ihnen seit gut einem halben Jahrhundert Tradition ist, ließ die Jugend des EC Scheideweg trotzdem bei den Gemeindegliedern von sich hören. Per Karte und CD, die in die Briefkästen eingeworfen wurden, übermittelte die Jugend in den Vorjahren ihre Weihnachtsgrüße.

In diesem Jahr aber konnte endlich wieder in altbewährter Manier gepilgert und gesungen werden. Unsicherheiten, wie es nach zweijähriger Zwangspause werden würde, gab es bei Jan-Hendrik Kurtz im Vorfeld durchaus, wie er verriet. „Wir wussten tatsächlich nicht, wie viele Sänger wir sein würden. Durch Corona ist es nämlich schwieriger geworden, an die Sänger heranzukommen“, sagte er.

Die meisten haben sichüber den Besuch gefreut

Der Jugend der Gemeinde sei es dennoch ein wichtiges Anliegen gewesen, diese Tradition fortzuführen. „Es macht einfach sehr viel Spaß, den Leuten eine Freude zu bereiten und vor allem jetzt in der Weihnachtszeit ein Stück der Einsamkeit zu nehmen“, betonte Kurtz. Umso erfreuter zeigte er sich, als am Samstagnachmittag fast 30 sangesfreudige Gemeindemitglieder zwischen 14 und weit über 60 Jahren am Vereinshaus in Scheideweg zusammenkamen. Lange geprobt wurde nicht. „Wir haben uns kurz mit ein paar Liedern eingestimmt, bevor wir uns in Gruppen aufgeteilt haben und dann losgezogen sind“, berichtete Kurtz. Aufgesucht wurden in der Regel Gemeindemitglieder ab 70 oder 75 Jahren. Das musikalische Repertoire bestand aus etwa 30 weihnachtlichen Liedern aus dem Gemeindeliederbuch, „wobei es meist drei bis vier Lieder sind, die wir dann auf der Tour singen“.

Die meisten der Senioren reagierten an der Tür hocherfreut. „Natürlich gibt es auch immer welche, die nicht da sind oder keine Zeit haben. Aber die meisten freuen sie über unseren Besuch“, sagte Kurtz. Die klirrende Kälte bei Minusgraden hielten die Sängerinnen und Sänger in warmer Winterkleidung aus.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein
Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein
Lichterabend lädt zum gemütlichen Bummeln ein

Kommentare