Engagement

„Die Weggefährten“ sind auch im neuen Jahr im Einsatz

Schriftführerin Judith Hanke und der 2. Vorsitzender Gerd Prinz.
+
Schriftführerin Judith Hanke und der 2. Vorsitzender Gerd Prinz.

Hückeswagener Hospizgruppe sucht weitere Mitstreiter.

Von Joachim Rüttgen

Neues Jahr, neue Termine – auch 2023 geht die Arbeit der Hückeswagener Hospizgruppe „Die Weggefährten“ unverändert weiter, berichtet die Schriftführerin Judith Hanke. Nachdem zwischen den Feiertagen das Büro nicht besetzt war, sind die Mitarbeiter ab sofort wieder wie gewohnt Montag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr persönlich in der Geschäftsstelle an der Goethestraße 8 in Hückeswagen erreichbar. „Informieren Sie sich über die eigene Vorsorge für den Krankheitsfall und über die Möglichkeiten unserer Begleitung“, schreibt Judith Hanke.

29 ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter seien derzeit in der Schloss-Stadt und in der Umgebung unermüdlich im Einsatz und würden schwerkranken Menschen und deren Angehörigen Zeit und Raum für Fragen und Gespräche geben.

Auch wer die Gruppe als Weggefährte begleiten möchten, kann sich dazu bei den beiden Koordinatorinnen Tanja Wagner und Miriam Führer unverbindlich informieren. „Nicht nur in der Begleitung brauchen wir Unterstützung, auch im Bereich Öffentlichkeit und Veranstaltungen ist jede helfende Hand willkommen“, appelliert die Schriftführerin an mögliche Interessenten an der Arbeit.

Mit einer Geldspende (Kranzspende oder Geburtstagsspende) können Menschen ebenfalls die Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen. „Denn leider deckt die öffentliche Förderung nicht alle notwendigen Ausgaben, und so sind die Weggefährten immer wieder auf Spenden angewiesen“, berichtet Judith Hanke. Gerade 2022 hätten die Weggefährten durch viel Präsenz und Öffentlichkeitsarbeit auf sich aufmerksam machen können. Alle Spender hätten mit jeder kleinen und großen Spende ihre Wertschätzung der Gruppe gegenüber gezeigt.

Für Menschen, die durch einen Verlust in ihrer Trauer Unterstützung benötigen, stehen qualifizierte Trauerbegleiter ehrenamtlich zur Seite. In persönlichen Gesprächen oder auch in der monatlichen Gruppe für Trauernde finden diese Menschen Raum und Zeit, um über ihren Verlust sprechen zu können und Gefühle nicht mehr verbergen müssen.

Die Treffen der Gruppe für Trauernde finden ab sofort dienstags alle vier Wochen um 18 Uhr an der Goethestraße 8 statt. Auftakt ist war gestern. Die nächsten Termine im ersten Quartal: 7. Februar und 7. März. Kontakt zur Hospizgruppe können Interessierte unter Tel. (02192) 9334858 aufnehmen oder zu den Sprechzeiten im Büro.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

3-Städte-Depot zeigt Webstuhl
3-Städte-Depot zeigt Webstuhl
3-Städte-Depot zeigt Webstuhl
Schüler studieren auf Probe
Schüler studieren auf Probe
Schüler studieren auf Probe
Kämmerin fordert verträgliche Lösung
Kämmerin fordert verträgliche Lösung

Kommentare