Abstimmung

Der Stadtpark erhält einen Bouleplatz

Der Petanque-Club  04 Hückeswagen kann seine Kugeln bald im Stadtpark statt auf dem kleinen Platz oberhalb des Sportplatzes werfen.
+
Der Petanque-Club  04 Hückeswagen kann seine Kugeln bald im Stadtpark statt auf dem kleinen Platz oberhalb des Sportplatzes werfen.

Die Abstimmung des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen“ hatte einen klaren Sieger.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. Der Stadtpark wird aufgewertet – mit einem Bouleplatz. Das ergab die Abstimmung des Ein-Euro-Vereins im September. Wie Andreas Pohl, stellvertretender Vereinsvorsitzender und Initiator des Fördervereins, mitteilte, waren auf der Beiratssitzung des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen“ die abgegebenen Stimmen der Mitglieder ausgezählt worden – als Sieger unter den drei Vorschlägen ging dabei das Projekt 1 hervor. Der Bouleplatz soll zudem noch eine Sitzbank erhalten.

„Die Wahlbeteiligung war so hoch wie nie zuvor in der jungen Vereinsgeschichte“, berichtete Pohl. Von den etwa 500 stimmberechtigten Mitgliedern hatten 175 gültige Stimmen per E-Mail, per Briefwahl oder persönlich am Altstadtfest-Stand des Ein-Euro-Vereins abgegeben. Davon votierten 84 Mitglieder für die Errichtung eines Bouleplatzes mit Sitzgelegenheit im Stadtpark. Auf den Projektvorschlag 2, die Erneuerung einer Minigolfbahn im Brunsbachtal, entfielen 67 Stimmen. 24 Mitglieder wünschten sich die Anschaffung und Installation eines Wipptiers an der Islandstraße. Die Verantwortlichen des Vereins werden sich laut Pohl nun kurzfristig um die Realisierung kümmern und dazu Kontakt zur Stadtverwaltung sowie zum Stadtsportverband aufnehmen.

Im Rahmen der Beiratssitzung wurde zudem ein sehr positives Fazit der Teilnahme am Altstadtfest gezogen, traten doch am zweiten September-Wochenende am Vereinsstand 23 neue Mitglieder bei. Des Weiteren kamen die Verantwortlichen mit einigen Mitgliedern und anderen Interessenten ins Gespräch und erörterten dabei auch neue Projektideen für die kommenden Abstimmungsrunden.

Das Ziel des Fördervereins ist es, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen, die mindestens einen Euro monatlich als Beitrag leisten. Diese Beiträge sollen in soziale, kulturelle und sportliche Projekte und Ideen in der Schloss-Stadt investiert werden. Welches Projekt beziehungsweise welche Idee umgesetzt wird, bestimmen die zahlenden Mitglieder in Form einer Abstimmung. So steuerte der Verein im siebten Jahr seines Bestehens in diesem Frühjahr 7777,77 Euro zur Sanierung des Bürgerbads bei. Er hat Insektenhotels aufstellen und auf Wiehagen Stromkästen mit historischen Motiven bekleben lassen, auch wurde der Brunnen am Weber-Denkmal im Island repariert. Dazu kommen viele weitere Aktionen. Wer sich dem Verein anschließen möchte, kann dies auf der Internetseite tun. Beitrittserklärungen liegen bei Optiker Lammert, Bahnhofstraße, aus.

www.1eur-hw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
„Hüttenzauber“ wird aufgebaut
Der Trauer eine Stimme geben
Der Trauer eine Stimme geben
Der Trauer eine Stimme geben
„Zum Alten Markt“ bleibt für immer zu
„Zum Alten Markt“ bleibt für immer zu
„Zum Alten Markt“ bleibt für immer zu
Stammgäste schätzen ihre Gaststätte
Stammgäste schätzen ihre Gaststätte
Stammgäste schätzen ihre Gaststätte

Kommentare