Kultur

Cosimo Erarios CD ist beinahe meditativ

Cosimo Erario, Gitarrenlehrer an der Musikschule Hückeswagen, hat jetzt mit „Water Rings“ seine achte CD herausgebracht.
+
Cosimo Erario, Gitarrenlehrer an der Musikschule Hückeswagen, hat jetzt mit „Water Rings“ seine achte CD herausgebracht. Foto: Jürgen Moll

Musikschullehrer hat ein Album mit 15 Eigenkompositionen herausgebracht.

Von Heike Karsten

Entschleunigen, abschalten und entspannen lässt sich wunderbar mit Musik. Das gilt keineswegs nur für den Zuhörer – auch Gitarrist Cosimo Erario hat Zeit und Ruhe gebraucht, um neue Stücke zu komponieren und im eigenen Tonstudio aufzunehmen. Das Ergebnis ist eine neue CD mit dem Titel „Water Rings“, die Ende März erschienen ist.

Der Lehrer der Musikschule hat darauf 15 Instrumentalstücke als Solist mit der Bariton-Akustikgitarre eingespielt. Der Klang des Instruments ist warm, kraftvoll und ausgewogen, ist es doch darauf ausgelegt, das Beste aus einer Komposition herauszuholen. Wenn dann auch noch eine hervorragende Spieltechnik und eingängige Harmonien hinzukommen, kann das Ergebnis nur überzeugen.

Der 54-Jährige hat sein Instrument für die Aufnahmen noch tiefer gestimmt. „Die Bariton-Gitarre klingt wunderbar, allein das ist eine Inspiration“, sagt der Musiker. Nach dem rockigen Pop-Album von 2018 ist „Water Rings“ ein stilistischer Gegensatz und wesentlich melodischer, beinahe meditativ. „Es ist eine Mischung aus neuen und älteren Kompositionen aus den 80er- und 90er-Jahre, die ich noch in meiner Heimat geschrieben habe“, sagt der gebürtige Italiener, der heute in Köln lebt. Es sei eine Kombination aus meditativen Harmonien mit einigen Solo-Jazz- und kreativen Elementen. Im Stück „Mare mosso“ (bewegtes Meer) ahmt der Instrumentalist zum Beispiel das Meeresrauschen mit seinem Instrument nach.

Dass die CD so entspannend wirkt, ist durchaus gewollt: „Der Bedarf ist da, da die Menschen oft sehr beschäftigt sind. Auch ich habe immer viel zu tun und häufig für mich selbst und die Musik keine Zeit“, sagt der Musikschullehrer. „Die Zeit zum Komponieren ist Luxus geworden.“

Die Ideen für seine Stücke kommen oft spontan. „Man sucht nach den besten Klängen und Harmonien, die man mit Emotionen verbindet.“ Sollte eine Idee aber ins Stocken geraten, legt Erario die handgeschriebene Partitur zunächst wieder zur Seite.

Schon seit dem Teenager-Alter schreibt der Gitarrist sehr erfolgreich eigene Lieder und auch Texte in seiner Heimatsprache. Mit seinem sechsten Album, „The Diamond Quarter“, hatte der Dozent der Musikschule zwei Awards in Los Angeles gewonnen. Die vorherige CD „Salta il recinto“ wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Seit 25 Jahren unterrichtet der Singer-Songwriter und Musikproduzent an der Musikschule Hückeswagen (MSH) und gibt dort seine Begeisterung zur Musik an die Schüler weiter. „Es macht einfach mehr Spaß, wenn der Lehrer mit Leidenschaft dabei ist“, sagt Christin Wycisk. Die 18-Jährige hat seit ihrem fünften Lebensjahr Gitarrenunterricht bei Cosimo Erario und lernt immer noch Neues hinzu. „Wenn man etwas an seiner Technik verbessert, bekommt das Spiel gleich eine ganz andere Qualität“, sagt die Musikschülerin. Daher liegt es nahe, dass ihr Lehrer auch schon ein selbst geschriebenes Gitarrenbuch mit Techniken und Warm-ups veröffentlicht hat. Ein zweites Buch ist in Arbeit. „Es wird eine Gitarrenschule für E-Gitarre“, kündigt er an. Viel Zeit und Energie hat der Musikproduzent in seine neue CD gelegt, um sie professionell abzumischen. Selbst das Cover mit auf der Wasseroberfläche schwimmenden Gitarrensaiten hat der Musiker selbst gestaltet.

Die Instrumentalstücke der neuen CD „Water Rings“ werden auf allen gängigen Musikportalen wie Spotify als Streaming angeboten. Die gepresste CD gibt es auf den Konzerten oder über Amazon für 15 Euro. „CDs werden aber fast nur noch zum Verschenken gekauft“, berichtet der Musiker. Beim Streaming lässt sich dafür gut verfolgen, wo in der Welt die Musik gehört wird. Gestreamt wurden seine Lieder schon weltweit, auch in China und Kanada.

Die Digitalisierung betrifft auch den Unterricht. Während der Corona-Pandemie musste der Musiklehrer seine Musikstunden teilweise per Internet abhalten. „Demnächst möchte ich mehr Unterricht über die Online-Plattform anbieten“, sagt der Gitarrenlehrer, der der Hückeswagener Musikschule aber dennoch treu bleiben will. Der Trend zur Gitarre ist ungebrochen. „Ich habe so viele Schüler wie seit Jahren nicht“, sagt Erario. Das bestätigt auch Musikschulleiter Eckhard Richelshagen: „Nach dem Klavier steht bei uns gleich die Gitarre auf Platz zwei.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw brennt auf der L101 in voller Ausdehnung
Pkw brennt auf der L101 in voller Ausdehnung
Pkw brennt auf der L101 in voller Ausdehnung
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare