Treffen

Bürgerverein will seine Aktivitäten wieder verstärken

Monika Zierden (links), Marcus Riese und Sigrid Augst-Hedderich wurden in ihren Vorstandsämtern einstimmig bestätigt.
+
Monika Zierden (links), Marcus Riese und Sigrid Augst-Hedderich wurden in ihren Vorstandsämtern einstimmig bestätigt.

Bei der Jahreshauptversammlung standen Wahlen an: Marcus Riese bleibt Vorsitzender.

Radevormwald. Der Bürgerverein für die Wupperorte hat sich im Gemeindehaus Herkingrade zur Mitgliederversammlung getroffen. Vorsitzender Marcus Riese begrüßte 30 Teilnehmer. Beim Rückblick aufs Jahr 2021 spielte die Corona-Pandemie wieder eine wichtige Rolle.

Gemeinsame Aktivitäten waren kaum möglich. Mehr im Hintergrund erfüllten aber einige Mitglieder die selbst übernommenen Aufgaben in der Landschaftspflege. Die Wupperaue, die Sichtachsen zur Wupper und die Informationssteine an der Kinderwagenchaussee wurden regelmäßig gemäht oder freigeschnitten. Am 27. Mai legte eine Abordnung des Vorstands eine Blumenschale mit Trauerflor am Gedenkstein für die Opfer des Eisenbahnunglücks von 1971 nieder. Die Mitgliederversammlung 2021 und die Vorstandswahlen wurden schriftlich durchgeführt.

Dank vieler Spenden brannte wieder die Adventsbeleuchtung

Der Verein erhielt im August eine großzügige Spende der Alt-Herren-Mannschaft des SC 08 zugunsten der Bürger an der Wupper. Die Hälfte wurde später für die Aktion „Ein Stern für die Ältesten“ im Haus Thiele verwendet. Im Gegenzug sorgten Mitglieder des Bürgervereins dafür, dass die zahlreichen Besucher und Teilnehmer des Benefizspiels der SC 08 Alte Herren gegen Fortuna Düsseldorf nicht auf dem Trockenen saßen. Der Bürgerverein übernahm den Ausschank.

Hans-Otto Ottfried und sein Team starteten im Herbst die Spendenaktion für die Adventsbeleuchtung an der Wupper. „Diesem Team und besonders den vielen Bürgern und Geschäftsleuten gebührt ein herzlicher Dank“, so der Verein. „Sie haben es wieder einmal ermöglicht, dass die Wupperorte im Lichterglanz erstrahlten.“ Leider musste der traditionelle Adventsmarkt abgesagt werden; die Corona-Schutzmaßnahmen ließen sich nicht alle umsetzen.

Als kleine Entschädigung wurde eine Idee von Sigrid Augst-Hedderich durch Jonas Starke und Jochen Pries umgesetzt: Es entstand ein vierminütiges Video mit Bildern von festlich beleuchteten Häusern an der Wupper, untermalt mit besinnlicher Musik.

Beim Kassenbericht zeigte sich, dass es trotz der geringen Mitgliedsbeiträgen (ein Euro pro Monat) genug Mittel gibt, um 2022 wieder aktiver werden zu können.

Marcus Riese wurde als Vorsitzender wieder gewählt, ebenso Sigrid Augst-Hedderich als Kassiererin. Zudem wurde Monika Zierden als kommissarische Beisitzerin von den Mitgliedern bestätigt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Der Bürgerverein hat eine Bitte an die Bevölkerung: Den Landschaftspflegearbeiten ist ein eigener Rasenmäher zum Opfer gefallen. Bevor jemand einen gebrauchten Mäher entsorgt, möge er sich doch bitte an den Bürgerverein, Tel. 02191/660250, wenden. -s-g-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Magna gibt 2018 den Standort Hückeswagen auf
Magna gibt 2018 den Standort Hückeswagen auf
Magna gibt 2018 den Standort Hückeswagen auf
Weihnachtsoratorium mit barocken Instrumenten
Weihnachtsoratorium mit barocken Instrumenten
Weihnachtsoratorium mit barocken Instrumenten
Weihnachtspost für Senioren
Weihnachtspost für Senioren
Weihnachtspost für Senioren

Kommentare