Kostenloses Angebot im Sommer

Bürgerbusverein wirbt um Fahrgäste und ehrenamtliche Fahrer

Mit diesem Foto aus dem vergangenen Jahr mit dem fast vollständigen Team wirbt der Bürgerbusverein. Nach der Corona-Pandemie sind die Fahrgastzahlen deutlich rückläufig.
+
Mit diesem Foto aus dem vergangenen Jahr mit dem fast vollständigen Team wirbt der Bürgerbusverein. Nach der Corona-Pandemie sind die Fahrgastzahlen deutlich rückläufig.

Verein kämpft mit Folgen der Pandemie und der Energiepreissteigerung.

Von Joachim Rüttgen

Hückeswagen. Der Bürgerbusverein geht in die Offensive und wirbt für sein Angebot. Am kommenden Donnerstag, 2. Juni, 17 bis 21 Uhr, ist der Verein auch mit einem Stand auf dem Feierabendmarkt auf der für den Verkehr gesperrten Bahnhofstraße vertreten. „Wir brauchen dringend mehr Fahrgäste und neue Fahrer“, berichtet der Vorsitzende Winfried Boldt. Einige aktive Fahrer hätten mittlerweile das Rentenalter erreicht und stünden dem Verein, der sich 2010 gegründet hatte, nicht mehr lange zur Verfügung. Deshalb müsse man nun gezielt und verstärkt werben. „Unsere Fahrer sind bei Wind und Wetter im Einsatz und bringen unsere Fahrgäste sicher und pünktlich zum Ziel“, heißt es in einem Flyer. Jeder Fahrer sei ein- bis zweimal im Monat im Einsatz. Jeden Monat gebe es dazu einen Fahrerstammtisch, bei dem die neuen Einsatzpläne besprochen und Erfahrungen aus dem Fahrbetrieb ausgetauscht werden.

Fahrgäste können Angebot im Sommer kostenlos testen

Im Sommer soll es dann weitere Aktionen geben, zum Beispiel könnten Interessenten den Bus dann auch mal wieder kostenlos testen, kündigt Boldt an. Problem: Die Corona-Krise hat deutliche Spuren hinterlassen. Die Fahrgastzahlen sind deutlich zurückgegangen und erholen sich nur sehr langsam. „Die Betriebskosten sind jedoch angesichts der aktuellen Benzinpreise noch gestiegen“, sagt Boldt. Beim Feierabend wolle man deshalb noch einmal auf die Möglichkeiten des Bürgerbusses aufmerksam machen.

Außerdem hat der Verein einen neuen Flyer aufgelegt, der am Donnerstag verteilt wird. Darin erfahren die Leser, dass sie mit dem Bürgerbus komfortabel und bequem in die Stadt kommen und nach etwa anderthalb Stunden wieder zurück nach Hause gebracht werden. Auch mit Einkaufswagen und Rollator sind die Gäste im Bürgerbus gut aufgehoben. Die Fahrer helfen beim Verstauen und beim Ein- und Ausstieg, für einen Fahrpreis von zwei Euro für Erwachsene und einem Euro für Kinder. Schwerbehinderte mit einem amtlichen Ausweis und gültiger Marke fahren so mit. In einem Grußwort richtet sich auch Bürgermeister Dietmar Persian an die Fahrgäste.

Mit dem Bürgerbusverein habe für viele Hückeswagener im Juli 2010 eine neue Ära, eine neue Mobilität und Beweglichkeit begonnen. Persian dankt dem Verein und den Fahrern für das beispielhafte Engagement. Vor der Corona-Krise seien jährlich bis zu 6000 Fahrgästebefördert worden.

Kontakt: Rolf Geese, Tel. (0 21 92) 71 36, oder Winfried Boldt, Tel. (0 21 92) 57 27.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zehn Fragen an Andreas Pohl
Zehn Fragen an Andreas Pohl
Zehn Fragen an Andreas Pohl

Kommentare