Landtagswahl NRW

Briefwahl ist noch bis Freitag möglich

Diana Buchholz vom Wahlamt.
+
Diana Buchholz vom Wahlamt.

Bis zum Wahltag werden voraussichtlich 3000 Anträge gestellt sein.

Von Stephan Büllesbach

Hückeswagen. Wenn am kommenden Sonntag, 15. Mai, der neue Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt wird, hat ein großer Teil der gut 11 500 Hückeswagener Wahlberechtigten seinen „Urnengang“ bereits hinter sich – sie werden dann schon per Brief gewählt haben. Bis Dienstagmorgen hatten Ursula Thiel und Diana Buchholz vom Wahlamt der Stadt bereits 2674 Briefwahlanträge ausgestellt. Wie viele davon ausgefüllt zurück an die Stadtverwaltung gegangen sind, ist allerdings unklar.

Diana Buchholz geht davon aus, dass bis zum Wahltag etwa 3000 Hückeswagener einen Antrag auf Briefwahl gestellt haben werden. Zwar wären das weniger als bei der Bundestagswahl im vergangenen September, als gut 4000 Wahlberechtigte aus der Schloss-Stadt diese Form der Stimmabgabe genutzt haben. Aber es wären immerhin gut doppelt so viele wie bei der Landtagswahl 2017, als das Wahlamt etwa 1500 Briefwähler registriert hatte. Ein häufig genannter Grund ist, dass manche Wähler zum Zeitpunkt der Landtagswahl im Urlaub sind, aber ihr demokratisches Recht auf die Wahl nicht verstreichen lassen wollen.

Nachdem die Wahlbenachrichtigungskarten zugestellt wurden – wahlberechtigt ist, wer mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsangehörigkeit hat –, kann die Briefwahl noch bis Freitag, 13. Mai, um 18 Uhr beantragt werden. Sie ist auf zwei Arten möglich: Zum einen können die Unterlagen online über die Internetseite der Stadt beantragt werden, die dann zugeschickt werden. Dort ist ein entsprechender Link eingerichtet. Die Unterlagen können zu Hause oder im Urlaubsort ausgefüllt und an die Stadtverwaltung geschickt werden.

Briefwahl ab Samstag nur noch bei plötzlicher Krankheit

Die andere Möglichkeit ist, die Unterlagen persönlich im Eingangsbereich des Bürgerbüros, Bahnhofsplatz 14, abzuholen. Dort kann auch direkt gewählt werden. Geöffnet hat das Briefwahl-Büro dienstags von 8 bis 13 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.

Bis Freitag vor der Wahl, 18 Uhr, müssen die Briefwahl-Unterlagen bei der Stadt vorliegen. Danach kann Briefwahl nur noch bei plötzlicher Krankheit beantragt werden: am Samstag, 14. Mai, von 8 bis 12 Uhr sowie am Wahl-Sonntag, von 8 bis 15 Uhr. Dafür müssen ein Attest und die Vollmacht des Wahlberechtigten vorgelegt werden.

www.hueckeswagen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Im Herbst 2019 soll der Neubau stehen
Im Herbst 2019 soll der Neubau stehen
Im Herbst 2019 soll der Neubau stehen
Die Zukunft des Bürgerbads ist ungewiss
Die Zukunft des Bürgerbads ist ungewiss
Die Zukunft des Bürgerbads ist ungewiss
Helios: Vortrag zur Vorsorge
Helios: Vortrag zur Vorsorge
Helios: Vortrag zur Vorsorge
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer
Dicke Raupe wird ein Weinschwärmer

Kommentare