Reifenwechsel

Autofahrer sind für den Winter gerüstet

Von „O bis O“: Im Oktober und an Ostern jeweils auf die aktuellen Saisonreifen zu wechseln, daran halten sich nach wie vor viele Autofahrer.
+
Von „O bis O“: Im Oktober und an Ostern jeweils auf die aktuellen Saisonreifen zu wechseln, daran halten sich nach wie vor viele Autofahrer.

Hückeswagener Auto-Werkstätten haben für den Großteil ihrer Kunden bereits die Reifen gewechselt.

Von Arnd Janssen

Hückeswagen. Das milde und trockene Herbstwetter erfreut derzeit viele Spaziergänger – doch kann es sich für viele Autofahrer als trügerisch entpuppen. Konnte man an einem Tag bei sonnig-warmem Herbstwetter noch problemlos mit Sommerreifen fahren, sind am nächsten Morgen durch Temperaturen um den Gefrierpunkt in der Nacht die Straßen plötzlich glatt. Wie Sonntagmittag und Montagmorgen.

Zumindest die Mehrheit der hiesigen Autofahrer hat bereits umgestellt, wie eine Umfrage unter Hückeswagener Werkstätten ergab. „Im Oktober war es noch gediegen. Doch seit Anfang November knubbeln sich die Termine“, sagt Stefan Grünwald von Auto & Mobil Grünwald. Etwa die Hälfte seiner Kunden habe schon umgestellt. „Es werden aber einige wieder abwarten, solange das Wetter noch so schön ist.“

Bei unter sieben Grad seien Winterreifen immer besser

Wer sich kurzfristig noch melde, müsse derzeit mit acht Tagen Vorlaufzeit rechnen. Auch wenn keine allgemeine Winterreifenpflicht in Deutschland besteht, sieht die Straßenverkehrsordnung doch vor, dass Winterreifen bei winterlichen Verhältnissen bei Schneematsch und Glatteis vorgeschrieben sind. Doch aufgrund ihrer schmaleren Form bieten sie auch bei nasser Fahrbahn auf feuchtem Laub Vorteile, da sie weniger rutschen: „Bereits bei unter sieben Grad sind Winterreifen von der Gummimischung auf jeden Fall besser“, empfiehlt Grünwald.

Ebenfalls etwa die Hälfte der Kundschaft hat bereits Rüdiger Bruderer in seiner Werkstatt zum Reifenwechsel empfangen. Die meisten würden frühzeitig kommen, oft schon im September. „Ich informiere die Kunden, früh genug zu kommen. Seit 15 Jahren habe ich aber kaum noch jemand, die kurz vor knapp kommt“, sagt Bruderer. Es falle aber auch auf, dass die Autofahrer entspannter seien, wenn das Wetter nicht entsprechend winterlich ist. Daher muss er auch im Dezember noch Termine wahrnehmen.

Auch von einem 50:50-Verhältnis zwischen jenen, die gewechselt haben und solchen, die es noch nicht getan haben, ist bei Kfz Lingen die Rede. „Viele machen zwei Termine: einen im November, einen im Dezember“, sagt Daniela Förster. Einer werde dann wahrgenommen, der andere abgesagt.

Diese Erfahrung teilt auch Dirk Hövel von Kfz Hövel. „Ein paar warten bis zur ersten Schneeflocke, aber die Mehrheit ist durch, sie geht nach der Regel ,von O bis O‘ vor.“ Die Faustformel, von Oktober bis Ostern Winterreifen zu nutzen, gibt vielen Autofahrern Orientierung. Hövel hat noch nicht beobachtet, dass sich durch das warme Wetter im Herbst der Reifenwechsel bei vielen Kunden nach hinten verlegen würde. Daran hätte sich auch in den vergangenen Jahren nichts geändert. Derzeit warten Kunden in seiner Werkstatt 14 Tage auf einen Termin.

Bei Gummi Berger hat gut zwei Drittel der Kundschaft den Wechsel bereits erledigt. „Sie hat ihre Hausaufgaben gemacht“, lobt Luigi Salcuni. Eine Hand voll würde immer lange warten. Da keine Wechselpflicht in Deutschland bestehe, liege der richtige Zeitpunkt immer im Auge des Betrachters.

Winterreifenpflicht

In Deutschland gibt es keine generelle Winterreifenpflicht, sondern eine situative: Wer in der kalten Jahreszeit mit Sommerreifen fährt, muss mit Einschränkungen leben. Denn sobald auf der Straße winterliche Verhältnisse herrschen, muss das Auto stehenbleiben, sonst drohen Geldstrafen. Einen Zeitraum für die Nutzung von Winterreifen legt die Straßenverkehrsordnung nicht fest.

Vorgeschrieben sind sie laut Paragraf 2 nur, wenn auf der Straße winterliche Verhältnisse mit „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ herrschen. Für Motorräder und andere Zweiräder gilt diese Winterreifenpflicht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare