Aus den Kassenbons in den Briefkästen werden Spenden

Apotheker Dr. Ralph Bültmann unterstützt die Rader Vereine mit Spendenbriefkästen. Foto: Claudia Radzwill
+
Apotheker Dr. Ralph Bültmann unterstützt die Rader Vereine mit Spendenbriefkästen.

Kunden der Bergischen Apotheke können Radevormwalder Vereine unterstützen

Von Claudia Radzwill

Radevormwald Im Oktober 2019 startete Dr. Ralph Bültmann in seiner Apotheke eine besondere Aktion für Radevormwalder Vereine. Zwölf weiße Briefkästen hängen seither in der Bergischen Apotheke an der Kaiserstraße - dabei handelt es sich um Spendenboxen. Geld befindet sich keins darin, vielmehr können die Kunden der Apotheke ihren Kassenbon hinein werfen - und so ihren ihren Lieblingsverein unterstützen. Die Bons werden gesammelt und zusammengezählt. „Pro 1 Euro Einkaufswert spenden wir als Apotheke dann fünf Cent in die jeweilige Vereinskasse“, erklärt Dr. Bültmann das Prozedere. „Bei 20 Euro Einkaufswert ergibt das einen Euro als Spende.“ Ausgenommen von der Aktion sind lediglich die Umsätze mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Büchern sowie Rezeptgebühren.

In Radevormwald gibt es viele Vereine, nicht alle haben einen eigenen Briefkasten an der Wand in der Apotheke: „Jeder Verein kann aber unterstützt werden“, betont der Apotheker. Wer das Logo seines Favoriten nicht auf einer der zehn beschrifteten Spendenboxen findet, kann auf seinem Bon notieren, wen er unterstützen möchte und diesen dann in eine „Joker“-Box werfen. So kommt jede Zuwendung garantiert an.

1200 Euro für die Vereine kamen in diesem Jahr zusammen

Insgesamt 730 Bons holte Dr. Ralph Bültmann in diesem Jahr aus den Boxen - 1200 Euro kamen zusammen. „Wir haben die Beträge noch aufgerundet“, sagt er. Zum Jahresende freuen sich nun wieder viele örtliche Vereine über einen finanziellen Zuschuss.

Die fünf Spitzenreiter: Der Radevormwalder Mittagstisch bekommt den höchsten Betrag. 215 Bons befanden sich in der Spendenbox, das macht eine Summe von 350 Euro. Für die Kulturgemeinde Önkfeld kamen 119 Bons zusammen, in der Vereinskasse kommen 250 Euro an. Es folgen der Trägerverein „aktiv 55plus“, die Ortsgruppe der DLRG und der Förderverein des Feuerwehrlöschgruppe Stadt - für sie gibt es je 100 Euro.

Spenden-Briefkästen waren Dr. Ralph Bültmann einst in einem Supermarkt aufgefallen. „Ich fand und finde, dass das eine sehr schöne Idee ist“, sagt er. Die Aktion „Rader unterstützen ihren Verein“ werde natürlich weitergeführt. „Vereine können immer Unterstützung gebrauchen. Gerade jetzt, in der Coronazeit, ist die Unterstützung umso wichtiger“, sagt er. Denn viele Veranstaltungen, deren Erlöse in die Vereinskasse fließen, seien auch 2021 weggefallen. Jeder Kunde und jede Kundin kann hier helfen und den Vereinen etwas Gutes tun - einfach den Bon spenden. Dr. Bültmann freut sich, dass schon viele Kunden mitmachen und hofft, noch mehr für die Aktion zu gewinnen: „Es ist durchaus noch Luft nach oben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Steuererhöhung ist verträglich
Steuererhöhung ist verträglich
Steuererhöhung ist verträglich
Bürgermeister erklärt Steuererhöhung
Bürgermeister erklärt Steuererhöhung
Bürgermeister erklärt Steuererhöhung
Alte Buche wird gefällt
Alte Buche wird gefällt
Anfänger sind immer willkommen
Anfänger sind immer willkommen
Anfänger sind immer willkommen

Kommentare