1200 Bäume

Aufforst-Aktion an der Bever geplant

Diese kleine Waldfläche an der K 12 nahe des Beverdamms will die Stadt wieder aufforsten. Im November sollen rund 1200 Bäume gepflanzt werden.
+
Diese kleine Waldfläche an der K 12 nahe des Beverdamms will die Stadt wieder aufforsten. Im November sollen rund 1200 Bäume gepflanzt werden.

Im November sollen rund 1200 Bäume gepflanzt werden.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Hückeswagen. Für jede Bebauung müssen ökologische Ausgleichsflächen geschaffen werden. Und was für den Neubau gilt, gilt genauso für alle anderen Bauvorhaben. Beim Bebauungsplan 44B – der Modernisierung und Erweiterung der DLRG-Wachstation und dem Neubau des Wupperverband-Betriebsgebäudes – sind oberhalb des Beverdamms zwei Flächen zu bepflanzen; sie wurden von der Stadt erworben.

Wie Stefanie Heymann vom Bauamt in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses mitteilte, geht es dabei um eine Fläche von 2000 Quadratmetern, die sich links und rechts der K 12 hinter dem großen Parkplatz gegenüber dem Standort des Wupperverbands befinden. „Die Flächen mussten gerodet werden, da der Fichtenbestand vom Borkenkäfer komplett zerstört wurde“, sagte sie.

Bäume sollen relativ nah zueinander gesetzt werden

Insgesamt 1200 kleine Bäume sollen nun dort gepflanzt werden. „Es handelt sich dabei um zwei Flurstücke, von denen sich das eine, Flurstück 227, allerdings bereits weitgehend selbst renaturiert, hier müssen wir nicht eingreifen. Das andere soll nun Ende November bepflanzt werden.“

Dabei setze sie auf die Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger, sagte die Verwaltungsmitarbeiterin. „Es soll eine große Gemeinschaftsaktion werden, an denen möglichst viele Hückeswagenerinnen und Hückeswagener teilnehmen werden.“ Denn schließlich sei die Zahl von 1200 Bäumen groß, da sei jede helfende Hand wichtig. Entstehen soll ein stabiler Mischwald, der sich unter anderem aus den Baumarten Eiche, Hain- und Rotbuche, Berg-Ahorn oder Eberesche zusammensetzen wird. „Die Bäume sind etwa ein bis zwei Jahre alt und damit zwischen 50 und 80 Zentimeter hoch“, sagte Stefanie Heymann.

Die 1200 Bäume sollen zudem relativ nah zueinander gesetzt werden, um so das Wachstum zu fördern. „Ich habe dieses Konzept des gemeinsamen Pflanzens schon einmal in der Rostocker Heide erlebt, da hat es wunderbar funktioniert“, berichtete Stefanie Heymann. Noch steht kein genauer Termin für die Aktion fest, allerdings soll sie noch in diesem Jahr stattfinden. „Die Pflanzzeit ist traditionell im November, ich hoffe, dass der Bauhof das terminlich schafft“, sagte Stefanie Heymann. Denn die Pflanzhelfer müssten nicht auch noch die Löcher ausgraben – die Fläche werde vom Bauhof entsprechend vorbereitet. „Den entsprechenden Termin werden wir natürlich rechtzeitig vorher bekanntgeben“, versicherte Stefanie Heymann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schulbus-Nutzung eingeschränkt
Schulbus-Nutzung eingeschränkt
Elvira Persian leitet ab August ein Gymnasium
Elvira Persian leitet ab August ein Gymnasium
Elvira Persian leitet ab August ein Gymnasium
Lecker Nudelsalat lässt die Besucher tanzen
Lecker Nudelsalat lässt die Besucher tanzen
Lecker Nudelsalat lässt die Besucher tanzen
Straßenverkehrsamt ist geschlossen
Straßenverkehrsamt ist geschlossen

Kommentare