Verein

ATV startet die Vorbereitung auf die anstehende Ski-Saison

Beim ATV läuft bis kurz vor Weihnachten wieder die Skigymnastik für Wintersportler, die sich gut vorbereitet ins sportliche Wintervergnügen stürzen möchten. Danja Apfel (vorne) leitet das Training. Foto: Jürgen Moll
+
Beim ATV läuft bis kurz vor Weihnachten wieder die Skigymnastik für Wintersportler, die sich gut vorbereitet ins sportliche Wintervergnügen stürzen möchten. Danja Apfel (vorne) leitet das Training.

Übungsleiterin Danja Apfel bietet ein Trockentraining

Von Heike Karsten

Hückeswagen. Skifahren fordert dem Körper einiges an Stabilität, Kraft, Koordination und Ausdauer ab. Um Muskelprobleme zu vermeiden und verletzungsfrei auf den Brettern die Pisten hinabsausen zu können, bietet der ATV seit vier Jahrzehnten ein Vorbereitungstraining in Form einer Skigymnastik an. Dazu treffen sich die Ski- und Snowboardfans ab den Herbstferien jeden Sonntagvormittag in der vereinseigenen Halle auf dem Fürstenberg.

Übungsleiterin Danja Apfel hat immer neue Übungen in petto, mit denen die für den Wintersport relevanten Muskeln gestärkt werden. „Größtenteils wiederholen sich die Übungen aber auch, da wir ja ganz bestimmte Muskelgruppen ansprechen wollen“, erläutert die 54-Jährige.

Zur ersten Übungseinheit am Sonntagmorgen sind neun Teilnehmer gekommen – allesamt „Wiederholungstäter“, die sich gegenseitig freudig mit „Frohes neues Jahr“ begrüßten, da sie in dieser Konstellation immer erst zur Skigymnastik am Ende des Jahres zusammenkommen. Unter ihnen ist auch Sandra Schwerdtner, die das zusätzliche Sportangebot des ATV gerne annimmt. „Ich mache viel Sport, und es ist schön, wenn man auch sonntags und im Winter nicht faul rumliegt, sondern Bewegung hat“, sagt sie. Schwerdtner nutzt den Kursus als Vorbereitung für eine Gruppenreise ins Skigebiet Dienten am Hochkönig, die für Januar geplant ist.

„Anschließend ist man richtig platt.“

Christoph Ide, Teilnehmer

Die sportlichen 75 Minuten beginnen mit einigen Laufrunden und Koordinationsübungen. Erste Seitwärtssprünge, Ausfallschritte und natürlich die Hockstellung, die beim Skifahren unerlässlich ist, schließen sich an. Für Christoph Ide, der gerne Ski fährt, regelmäßig ins Fitnessstudio geht und Yoga macht, sind die Bewegungsabläufe Routine.

„Es macht aber Spaß und ist sehr abwechslungsreich. Anschließend ist man richtig platt“, freut er sich über den Start der Skigymnastik. In früheren Jahren habe er schon einmal ohne Vorbereitung einen Tag auf den Brettern beim Skifahren in Winterberg verbracht. „Nachher konnte ich nicht mehr laufen“, berichtet er von den heftigen Muskelschmerzen am darauffolgenden Tag. Seit er regelmäßig an der Skigymnastik teilnimmt, wären auch nie wieder Knieprobleme nach dem Skilaufen aufgetreten. Denn eine optimale Vorbereitung minimiert auch das Verletzungsrisiko merklich.

Natürlich dürfen auch Nicht-Skifahrer bei der Wintergymnastik mitmachen – einfach um fit und beweglich zu bleiben und gut durch den Winter zu kommen. Der Muskelaufbau, den Übungsleiterin Danja Apfel mit der Skigymnastik fördert, schützt ebenso vor Gelenkverschleiß und Schmerzen. Wer gut trainiert ist und eine gute Körperspannung hat, fängt Stürze instinktiv geschickter ab und kann beim Ausrutschen oder Stolpern mit höherer Wahrscheinlichkeit besser gegensteuern. Das Training ist darüber hinaus ein wertvoller Ausgleich für „Sitz-Berufler“ und „Schreibtisch-Hocker“.

Der Sportbetrieb des ATV läuft mit dem bestehenden Hygiene-Konzept problemlos. „Mitmachen kann, wer geimpft, genesen oder getestet ist“, erläutert Danja Apfel die 3G-Regel. Während des Sports darf der Mundschutz abgenommen werden. Im Eingangsbereich besteht zudem die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände. Im vorigen Jahr waren die Teilnehmer zum Start der Skigymnastik ebenso motiviert. Doch dann kam der Lockdown, und der Kurs musste nach kurzer Zeit ausgesetzt werden. „Wir haben auch unseren Skiurlaub im letzten Jahr verschoben, weil es uns zu heikel war“, berichtet Christoph Ide. Nun sei aber wieder ein Ski-Urlaub in Zell am See geplant. Auch wenn die Übungsleiterin bei der ersten Trainingseinheit noch nicht das volle Programm auffährt, so kommen die Teilnehmer doch ins Schwitzen. Am Ende der Sportstunde werden noch einmal die Bänder gedehnt und die Muskeln gelockert. Weitere Teilnehmer können immer noch einsteigen. Die ATV-Skigymnastik ist für alle Sportwilligen offen, wobei Nicht-Vereinsmitglieder eine kleine Kursgebühr zahlen.

Hintergrund

Wann: Trainiert wird bis kurz vor Weihnachten immer sonntags, 9.30 bis 10.45 Uhr, in der ATV-Sporthalle auf dem Fürstenberg.

Regeln: Mitmachen kann, wer geimpft, genesen oder aktuell getestet ist und das entsprechend nachweist. Im ATV-Gebäude herrscht Maskenpflicht, außer in der eigentlichen Sporthalle.

Kosten: Wer nicht Mitglied im ATV Hückeswagen ist, zahlt eine kleine Kursgebühr.

Kontakt: Weitere Informationen erhalten Interessenten bei Sportwartin Elisabeth Franken, Tel. (0 21 92) 53 03, und Kursleiterin Danja Apfel, Tel. (0 21 92) 8 29 93.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ziel sind 600 000 Euro für die Wupperaue
Ziel sind 600 000 Euro für die Wupperaue
Ziel sind 600 000 Euro für die Wupperaue
Löwen-Erstklässler erhalten Lesetüten
Löwen-Erstklässler erhalten Lesetüten
Löwen-Erstklässler erhalten Lesetüten
„Unser Dorf hat Zukunft“ findet 2022 statt
„Unser Dorf hat Zukunft“ findet 2022 statt
„Unser Dorf hat Zukunft“ findet 2022 statt
kfd unterstützt die Dritte Welt
kfd unterstützt die Dritte Welt

Kommentare