ATV Hückeswagen

ATV ehrt seine treuen Jubilare

Die bei der Ehrung anwesenden Jubilare hatten sich mit Sportwartin Elisabeth Franken (hinten, 2. v. l.) und  Vorsitzenden Jörg von Polheim (r.) in der Sporthalle zum Erinnerungsfoto aufgestellt.
+
Die bei der Ehrung anwesenden Jubilare hatten sich mit Sportwartin Elisabeth Franken (hinten, 2. v. l.) und Vorsitzenden Jörg von Polheim (r.) in der Sporthalle zum Erinnerungsfoto aufgestellt.

Mehr als 30 Mitglieder bekamen jetzt Urkunden.

Von Heike Karsten

Hückeswagen. Sportarten wie Spikeball, Pilates, Aerobic-Fitness und Nordic Walking waren vor 60 Jahren nicht bekannt. Im ATV Hückeswagen gibt es diese Sportangebote und noch viele mehr jedoch mittlerweile. Der Verein ist nicht nur breit aufgestellt, sondern hat auch viele Mitglieder, die ihm über Jahrzehnte die Treue gehalten haben. Selbst dann, wenn sie nicht mehr aktiv am Sportleben des Vereins teilnehmen.

Jährlich werden die Jubilare vom Vorstand geehrt und erhalten eine Urkunde. Durch Corona war das jedoch in den vergangenen zwei Jahren nicht möglich. Daher hatte der Turnrat des ATV Hückeswagen nun die Übungsleiter und die Jubilare der Jahre 2020, 2021 und 2022 zu einem gemütlichen Waffelessen in den Jugendraum der ATV-Turnhalle auf dem Fürstenberg eingeladen.

Der Einladung gefolgt war auch Horst Hellerling, der seit inzwischen 51 Jahren dem ATV angehört und eine Zeit lang Gerätewart war. „Ansonsten war ich aber nur in der Wandergruppe aktiv“, sagt der inzwischen 93-Jährige gebürtige Berliner, der in den 50er-Jahren ins Bergische kam. Gut kann er sich noch an die Aktivitäten der Wandergruppe erinnern – zunächst mit Wanderwart Helmut Bergfeld, später mit Ernst Söhnchen: „Wir waren sogar zu einer einwöchigen Hüttenwanderung in den Dolomiten.“

Vorsitzender freut sich über die Treue

Nur noch passives Mitglied ist auch Hans-Otto Rauin, seit 65 Jahren im ATV. Die Verbindung zum Verein besteht sogar viel länger. „Ich habe das erste Mal 1948 – also vor 74 Jahren – Handball in der zweiten Mannschaft gespielt. Damals war ich aber noch kein offizielles Mitglied“, erinnert sich der 89-Jährige. Nach einem Abstecher zum Dhünner Fußballverein sei er 1956 zum ATV zurückgekehrt und ein Jahr später offizielles Mitglied geworden. Sportliche Erfolge feierte er in der Leichtathletik. „Es gab ja nur die Turner, die Handballer und die Leichtathleten“, zählt er auf. Viele Vorsitzende habe er erlebt und sich auch selbst als Beisitzer eingebracht. Dass er dem Verein treu bleibt, ist für ihr klar. „Es spricht nichts dagegen“, sagt er lachend. Darüber freut sich Vorsitzender Jörg von Polheim: „Gerade in den schweren Corona-Zeiten war die Treue der Mitglieder für den Verein sehr wichtig. Dafür sagen wir Danke.“

Geehrt wurden bei dem Treffen für 2020 Stefanie Breidenbach und Irma Weyer (beide für 40 Jahre) sowie Lony Raschke (50). Für 2021 wurden geehrt: Traudl Birzl-Weber, Maria Pfeifer, Björn Mettler, Marion Theißen, Rolf Ventur (alle 40), Horst Hellerling, Waltraud Krawczyk und Dirk Scheider (50), Ingrid Jauch (60), Günter Brunzel, Friedhelm Gosens, Max Heinrich, Ilse von Polheim, Eckhard Wenger und Friedel Winkel (65). Für 2022 erhielten Marianne Bender, Siegfried Gloge, Brunhilde Schmitz und Marc Warmbier (40), Uwe Dellori, Stefan Weyer, Michael Gellings, Dagmar Gellings, Marie-Sibylle Rautenbach, Eckhardt Schwerdtner und Thomas Wandelt (50), Udo Antrecht (60), Hans-Otto Rauin (65) und Arnhild Schnabel (80) Urkunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Scheune bietet Platz für 16 Personen
Scheune bietet Platz für 16 Personen
Scheune bietet Platz für 16 Personen

Kommentare