Polizei im Einsatz

Müllmann fotografiert rauchenden Abfall – auf den Fotos entdeckt er plötzlich Gruseliges

Ein Müllmann aus Gelsenkirchen hat einen gruseligen Fund gemacht.
+
Ein Müllmann aus Gelsenkirchen hat einen gruseligen Fund gemacht.

Für einen Müllmann aus Gelsenkirchen war es der Horror: Sein Müll qualmt, er kippt ihn aus, macht Fotos davon – und gruselt sich zu Tode.

Gelsenkirchen - Die Schicht für einen Müllmann aus Gelsenkirchen ist am Dienstag (28. Juli) mit einem Einsatz der Polizei geendet. Begonnen hatte die ganze Aufregung mit qualmendem Müll. Doch die Sache war da längst nicht zu Ende, berichtet RUHR24.de*.

Denn als der Müllmann seinen Müll auf dem Betriebshof auskippte, um nach der Brandquelle zu schauen, stellte er wenig später Gruseliges fest. Auf Fotos, die der Müllmann aus Gelsenkirchen mit seinem Handy gemacht hatte, war ein Kopf zu sehen*. Die eilig herbeigerufene Polizei stellte später jedoch fest, dass es sich dabei um einen Silikonkopf handelt. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Handelsverband Rheinland: Einkaufen vor Ort hat einen Mehrwert
Handelsverband Rheinland: Einkaufen vor Ort hat einen Mehrwert
Handelsverband Rheinland: Einkaufen vor Ort hat einen Mehrwert

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare