Wirbelsäulenzentrum ist nun zertifiziert

Dr. Ralf Buhl (l.), Chefarzt der Neurochirurgie, und Prof. Dr. Sascha Flohé, Chefarzt der Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie, erklären die Behandlungsmöglichkeiten am Modell einer Wirbelsäule. Foto: Christian Beier
+
Dr. Ralf Buhl (l.), Chefarzt der Neurochirurgie, und Prof. Dr. Sascha Flohé, Chefarzt der Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie, erklären die Behandlungsmöglichkeiten am Modell einer Wirbelsäule.

Kooperative Arbeit am Solinger Klinikum offiziell anerkannt

Von Simone Theyßen-Speich

Nicht nur gute Ärzte und erfolgreiche Behandlungsmethoden sind für ein Krankenhaus wichtig. Ebenso wichtig, um auf dem Krankenhausmarkt erfolgreich bestehen zu können, ist es heute, die gute Qualität auch durch eine externe Zertifizierung nachzuweisen. Solch eine Zertifizierung hat jetzt das Solinger Klinikum erhalten. Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie und die Klinik für Neurochirurgie haben sich zu einem Wirbelsäulenzentrum zusammengeschlossen. Dieses wurde jetzt durch die Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie offiziell zertifiziert.

„Wenn Unfallchirurgen, Orthopäden und Neurochirurgen zusammenarbeiten, kann man viel machen“, skizziert Prof. Dr. Sascha Flohé, Chefarzt der Unfallchirurgie, das erfolgreiche Konzept. Während aus seiner Klinik die Expertise für Stabilisierungen und andere orthopädische Maßnahmen kommen, sei Neurochirurgie-Chefarzt Dr. Ralf Buhl für die „feineren Systeme und Arbeiten unter dem Mikroskop“ zuständig. „Wichtig ist dabei, dass es kein Kompetenzgerangel zwischen den Kliniken gibt, sondern dass wir gemeinsam mit Blick auf das Spektrum, das wir anbieten, und die Fallzahlen gewachsen sind“, betont Privatdozent Dr. Ralf Buhl.

So werden in dem neuen Wirbelsäulenzentrum nahezu alle Behandlungen rund um die Columna vertebralis angeboten. Das reiche von Operationen der Bandscheiben und Wirbelkanalverengungen über Tumorbehandlungen bis zu Brüchen aufgrund von Osteoporose oder Unfällen. „Die einzige Behandlung, die wir nicht anbieten, ist die von Wirbelsäulenverkrümmungen, sogenannten Skoliosen“, erklärt Dr. Buhl.

Brüche nehmen bei älter werdender Bevölkerung zu

Mit Blick auf die immer älter werdende Bevölkerung nehme die Zahl der Brüche, etwa nach Stürzen zu. „Während Wirbelsäulenverletzungen nach schweren Motorrad-Unfällen zum Glück zurückgehen, müssen wir jetzt aber vermehrt Verletzte nach Unfällen mit dem E-Scooter behandeln“, skizziert Dr. Buhl die Situation.

Die Behandlungen bei den unterschiedlichen Erkrankungen und Verletzungen reichen von der Stabilisierung des Wirbelkörpers durch eine Zementeinspritzung als minimal-invasiver Eingriff bis zu großen dorsalen Stabilisierungen.

Für die Zertifizierung haben die beiden Kliniken ihr Behandlungsspektrum und die Fallzahlen dokumentiert. „Wenn die Fallzahlen weiter steigen, können wir auch die höchste Zertifizierungsstufe 1 anstreben“, steckt Prof. Flohé ein weiteres Ziel. Eine Re-Zertifizierung muss alle drei Jahre erfolgen. Zwar gebe es in NRW durchaus eine Überversorgung der Rückenchirurgie – „aber gerade deshalb ist es wichtig, darzustellen, nach welchen hohen Standards im Klinikum behandelt wird“, so der Chefarzt.

Ebenfalls zertifizierte Zentren

Solinger Klinikum: Bergisches Brustzentrum, Babyfreundliches Krankenhaus, Klinik für Urologie und Kinderurologie, Darm- und Pankreaszentrum, Akutschmerztherapie, Interdisziplinäre Schlaganfalleinheit, überregionales Traumazentrum, Endoprothetikzentrum, gynäkologisches Krebszentrum, Klinik für Frauenheilkunde, Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals, und plastische Gesichtschirurgie, Kopf-Hals-Tumor-Zentrum.

Leitbild: „Unser Ziel ist es, unser hohes Niveau der medizinischen und pflegerischen Versorgung weiterhin sicher zu stellen und unser Angebot zu erweitern“, heißt es auf der Webseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Der Krieg erschüttert auch die Wirtschaft
Das Votum der Politiker fällt einstimmig aus
Das Votum der Politiker fällt einstimmig aus
Das Votum der Politiker fällt einstimmig aus
Burscheid fehlen weitere Gewerbeflächen
Burscheid fehlen weitere Gewerbeflächen
Das Projekt Alte Ziegelei soll kommen
Das Projekt Alte Ziegelei soll kommen
Das Projekt Alte Ziegelei soll kommen

Kommentare