„Wir können ihn nicht ersetzen“

An der Gerstenmühle legte Det Junker ein insektenfreundliches Blumenfeld an. Am 25. Mai ist er gestorben. Archivfoto: Doro Siewert
+
An der Gerstenmühle legte Det Junker ein insektenfreundliches Blumenfeld an. Am 25. Mai ist er gestorben. Archivfoto: Doro Siewert

Kinderschutzbund trauert um Vorstandsmitglied Det Junker

Von Nadja Lehmann

Statt um Blumen bitten die Hinterbliebenen um Spenden – entweder für den Kinderschutzbund oder für das Tricafé. In beiden hat Det Junker seine Spuren hinterlassen. Ganz so, wie er es 1983 in einem Lied formulierte und das nun in seiner Todesanzeige steht: „Man wird spüren irgendwann, es kommt darauf an, dass man die Spuren hinterlässt, die niemand übersehen kann“.

„Er war ganz lange im Vorstand des Kinderschutzbunds“, sagt Heidi Neumann. „Er hat auch mich in den Vorstand geholt.“ Man habe gewusst, dass Det Junker krank gewesen sei, aber: „Für uns war er schon wieder auf dem Weg der Genesung.“ Das Sommerfest habe man wieder gemeinsam feiern, zusammen im Herbst das Martinsfeuer genießen wollen. „Wir sind völlig geschockt. Wir vermissen ihn ganz fürchterlich“, bekennt Heidi Neumann.

Nach seiner aktiven Zeit als Lehrer in einer Gesamtschule in Leverkusen-Schlebusch hatte Det Junker eine neue Aufgabe gesucht. Er fand sie beim Kinderschutzbund, vertrat ihn in der Öffentlichkeit. „Er war immer kreativ, voller Ideen. Ein belebender und inspirierender Mensch“, sagt Heidi Neumann. Und ein musikalischer: Seine Gitarre und seine Band gehörten dazu. „Er hat sich vor allem im Tricafé engagiert, hat dort das Elterncafé und die Mutter-Kind-Gruppe etabliert. Das war seins“, sagt Heidi Neumann. Sein Tod werde die Arbeit des Kinderschutzbunds verändern: „Wir können ihn nicht ersetzen.“

Det Junker, der am 25. Mai im Alter von 70 Jahren starb, wird coronabedingt in kleinem Kreis auf dem Burscheider Friedhof beigesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Stefan Caplan: „Wir werden aus dem Hochwasser Schlüsse ziehen“
Stefan Caplan: „Wir werden aus dem Hochwasser Schlüsse ziehen“
Stefan Caplan: „Wir werden aus dem Hochwasser Schlüsse ziehen“
Hauptausschuss wählt Stellvertreter
Hauptausschuss wählt Stellvertreter
Hauptausschuss wählt Stellvertreter

Kommentare