Wiedenhoff hilft bei Flüchtlingstransport

Anfang der Woche fuhr der Bus zurück. Foto: Stadtwerke Solingen
+
Anfang der Woche fuhr der Bus zurück.

-mbe/lho- Das Busunternehmen Wiedenhoff mit Firmensitzen in Burscheid und Solingen unterstützt einen Hilfstransport, um Flüchtlinge aus der Ukraine ins Bergische zu bringen. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Solingen (SWS) fuhr ein Bus bereits am Wochenende an die polnisch-ukrainische Grenze. Vor Ort hätten die Mitarbeiter der beiden Busunternehmen zunächst aus dem Bergischen mitgenommene, gespendete Hilfsgüter an die entsprechenden Verteilstellen gebracht.

Dank eines persönlichen Kontaktes hätten sie dann ohne Wartezeit 45 Flüchtlinge mit dem Bus nach Deutschland bringen können. Die Ukrainerinnen und Ukrainer kamen bei Gastfamilien unter. Noch in dieser Woche soll ein zweiter Hilfstransport starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Baum zwingt Fußgänger zur Umkehr
Baum zwingt Fußgänger zur Umkehr
Baum zwingt Fußgänger zur Umkehr
Im Rhythmus von „Live is Life“ pumpen
Im Rhythmus von „Live is Life“ pumpen
Im Rhythmus von „Live is Life“ pumpen
Luchtenberg-Villa wird nicht saniert
Luchtenberg-Villa wird nicht saniert
Luchtenberg-Villa wird nicht saniert
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen
Wanderer sind bald in der neuen Scheune willkommen

Kommentare