Beratung

Waldbesitzer können Kräfte bündeln

Sorgen für den Wald (v. l.): Vorsitzender FBG Josef Koll, Geschäftsführerin FBG Christa Koll, Waldbesitzer Michael Kotthaus, Bürgermeister Dirk Runge, Fachbereichsleiter Marc Baack und Förster Louis Altinkamis.
+
Sorgen für den Wald (v. l.): Vorsitzender FBG Josef Koll, Geschäftsführerin FBG Christa Koll, Waldbesitzer Michael Kotthaus, Bürgermeister Dirk Runge, Fachbereichsleiter Marc Baack und Förster Louis Altinkamis.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Forst-Betriebs-Gemeinschaft berät bei Pflege, Bewirtschaftung, Holzverkauf und Fördermitteln.

Burscheid. Den Burscheider Waldbesitzern wurde Anfang 2021 vom Regionalforstamt Gummersbach (Landesbetrieb Wald und Holz NRW) der Beitritt in die Forst-Betriebs-Gemeinschaft (FBG) Odenthal e. V. empfohlen. Grund: Burscheid verfügt nicht mehr über eine eigene Forstbetriebsgemeinschaft. „Der Odenthaler Verein verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke, sondern Zwecke, die dem Interesse seiner Mitglieder dienen“, wirbt nun die Burscheider Stadtverwaltung für die FBG Odenthal.

Ziel der Forst-Betriebs-Gemeinschaft ist es, die Pflege und Bewirtschaftung der angeschlossenen Mitglieder-Waldflächen und der zur Aufforstung bestimmten Grundstücke zu verbessern. Dabei sollen auch Nachteile miteinbezogen und überwunden werden wie geringe Flächengröße, unzureichender Waldaufschluss oder andere Strukturmängel, ungünstige Flächengestalt oder Besitzersplitterung.

Die FBG Odenthal steht ihren Mitgliedern zur Seite, beispielsweise bei der Abstimmung von betrieblichen Maßnahmen beim Holzverkauf, bei der Pflanzenbeschaffung, bei der Beantragung von Fördermitteln für waldtaugliche Maßnahmen und forstlichen Wegebau, bei vielen anderen forstlichen Aufgaben laut Satzung der FBG, bei der politischen Vertretung der Interessen der Waldbesitzer durch den Waldbauernverband NRW, beim Abschluss einer günstigen gemeinschaftlichen Waldbrandversicherung und Waldbesitzer-Haftpflichtversicherung (einschließlich Umweltschäden) hinsichtlich der geforderten Verkehrssicherungspflicht für Waldbesitzer.

Eigenverantwortung wirdgroßgeschrieben

Die Mitglieder stehen auf eigenen Füßen. „Der FBG Odenthal e. V. ist Mitgliedereigenverantwortung ganz wichtig!“, heißt es in deren Infoflyer. So bestehe für die Mitglieder der FBG Odenthal e. V. keine Andienungspflicht bei der Holzernte, wie es bei anderen FBG üblich und vorgegeben ist. „Alle Tätigkeiten werden in vollständiger Eigenverantwortung der Mitglieder festgelegt. Bei den vom Mitglied gewünschten Aktionen ist die FBG grundsätzlich im Auftrag des Mitglieds tätig“, heißt es.

Die hoheitlichen Aufgaben und die forstlichen pflegerischen und wirtschaftlichen Aufgaben in privaten Wäldern müssen seit 1. Januar 2022 streng getrennt gesehen werden. Dies wird vom Gesetzgeber so gefordert. Beförsterungsvertragspartner der FBG Odenthal für die pflegerischen und wirtschaftlichen Tätigkeiten der Beförsterung ist die Holzkontor Rhein-Berg-Siegerland GmbH. Zuständiger Förster ist derzeit Louis Altinkamis. Ebenso obliegt die Vermarktung von Brennholz (auch an Brennholz-Selbstwerber) der Holzkontor R-B-S GmbH. Für Mitglieder der FBG Odenthal werden die geleisteten Förster-Dienstleisterstunden vom Land mit 80 Prozent gefördert.

Die entsprechenden Anträge für die Mitglieder werden von der FBG Odenthal über die Holzkontor R-B-S GmbH bei der Landesförderstelle gestellt. Wichtig: Dienstleistungen des Försters bei Nichtmitgliedern müssen von diesen zu 100 Prozent selbst getragen werden.

Für die hoheitlichen Aufgaben im Bezirk Odenthal und Burscheid ist aktuell Landesförster Phil Hartmann vom Regionalforstamt Gummersbach (Landesbetrieb Wald und Holz NRW) zuständig. Zu den hoheitlichen Aufgaben zählt unter anderem: Rat und Anleitung für private oder kommunale Waldbesitzer in Odenthal und Burscheid. Ferner gehören zu den hoheitlichen Aufgaben forstamtliche Kontroll- und Prüftätigkeiten. Die Beförsterung durch Landesförster ist nur im landeseigenen Forst (Staatsforst) zulässig.

Die FBG Odenthal finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, flächenabhängige Umlagen und durch Spenden und Fördergelder.

fbg-odenthal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Neubau für Betreutes Wohnen „Am alten Bahnhof“ ist fast fertig
Neubau für Betreutes Wohnen „Am alten Bahnhof“ ist fast fertig
Neubau für Betreutes Wohnen „Am alten Bahnhof“ ist fast fertig
Kirsten Kühn folgt auf Klaus Becker
Kirsten Kühn folgt auf Klaus Becker
Orchesterverein lässt den Dom erklingen
Orchesterverein lässt den Dom erklingen
Orchesterverein lässt den Dom erklingen

Kommentare