Wanderung

Vom Höhlenweg zum Klangpfad

Der Altenberger Dom, die Berger Mühle in Wermelskirchen und das Zeichen des Obstwegs in Leichlingen. Archivfotos: RK, Hans Dieter Schmitz, up
+
Der Altenberger Dom, die Berger Mühle in Wermelskirchen und das Zeichen des Obstwegs in Leichlingen. (Archivfotos)

Auf familienfreundlichen Wegen durchs Bergische Land.

Von Stephan Eppinger

Burscheid. Der Osterurlaub in weit entfernten Ländern oder Regionen ist jetzt in Zeiten von Corona nicht wirklich angesagt. Auf spannende Ausflüge direkt vor der eigenen Haustür muss man aber trotzdem nicht verzichten. Gute Tipps für die gesamte Familie finden sich im Wanderführer von Guido Wagner, der 24 Themenwege im Bergischen Land für seine Leser ausgewählt hat.

Gerade ist im Bachem Verlag die zweite, aktualisierte Auflage erschienen – eine echte Fundgrube gerade jetzt vor den Osterferien. Zu den besonderen Highlights gehören im handlichen Buch die Erlebnistouren für Kinder wie der spannende Höhlenweg in Engelskirchen-Ründeroth. Er führt auf einer dreistündigen Wanderung in die Aggertalhöhle und ins Windloch.

Auf verwunschenen Pfaden führt der Eifgenbachweg zu Mühlen und Märchen.

Guido Wagner, Autor

Auch gut für den Nachwuchs geeignet ist jetzt im beginnenden Frühjahr der Obstweg in Leichlingen. Die knapp sechs Kilometer sind für Familien in zwei Stunden gut zu schaffen. Start und Ziel ist die Marktstraße im Zentrum der Blütenstadt. Zu sehen gibt es die vielen schönen Obstwiesen und etliche -plantagen rund um Leichlingen, die schon bald in voller Blüte stehen werden. Vor allem Äpfel werden dort angebaut. Und kurz hinter Bergerhof gehört auch noch ein toller Aussichtspunkt mit Blick auf Köln und Düsseldorf zur Tour.

-

Auf verwunschenen Pfaden führt der Eifgenbachweg zwischen Wermelskirchen, Burscheid und Odenthal zu Mühlen und Märchen. Los geht es auf dem Parkplatz Eifgen in Wermelskirchen, Ziel ist der Parkplatz Schöllerhof in Odenthal. Neben dem wildromantischen und jetzt im Frühling besonders schönen Eifgental liegt auch Altenberg mit seinem Dom und dem Märchenwald auf dem knapp 15 Kilometer langen Weg. Erkunden kann man unterwegs außerdem die Berger Mühle, die Neuemühle, die Rausmühle und die Markusmühle.

Der Altenberger Dom steht auch im Mittelpunkt des „Grafen- und Mönchswegs“. Zu den Attraktionen der drei- bis vierstündigen Tour zählt außerdem das märchenhafte Schloss Strauweiler in Dhünnthal. In Odenthal bietet sich im Ortskern ein Blick auf die romanische Pfarrkirche St. Pankratius an. Start- und Ausgangspunkt ist der Parkplatz Am Rösberg in Odenthal.

-

Ein weiterer besonders für Kinder geeigneter Ausflug ist auf dem Wasserweg in Hückeswagen möglich. Dort können die jungen Spaziergänger erfahren, wie einst die wilde Wupper gezähmt wurde. Start und Ziel liegen in der Altstadt von Hückeswagen. Auf dem Weg befindet sich die Wupper-Vorsperre, an der eine malerische Landschaft zu bewundern ist. Auch Wasservögel wie Schwäne können unterwegs beobachtet werden.

Einen Blick in die Industriegeschichte des Bergischen Landes erlaubt der Tuchmacherweg in Radevormwald. Interessant ist auch der Wacholderweg in Reichshof – er zeigt die Geschichte des Wacholders vom Todesbaum zur heilenden Pflanze.

Spannende Ausflugsziele sind außerdem der Klangpfad in Nürnbrecht, der Fachwerkweg in Ruppichteroth, der Waldmythenweg in Waldbröl oder der Bierweg in Wiehl. Zu allen 24 Erlebnistouren gibt es einen Serviceteil mit Kartenmaterial.

Guido Wagner: Die Bergischen Streifzüge, Bachem Verlag, 192 Seiten, 14,95 Euro

Hintergrund

„Die wunderschöne Landschaft des Rheinisch-Bergischen Kreises und seine zentrale Lage vor den Toren Kölns machen das Leben für die rund 280 000 Einwohnerinnen und Einwohner und Erholungssuchende attraktiv. Die landschaftliche Ausstattung bietet die ideale Grundlage für Freizeit- und Naherholungsangebote mit qualitativ hohem Niveau. Der touristische Zugewinn verhilft gleichzeitig zu einer Imagestärkung des Wirtschaftsstandortes Rheinisch-Bergischer Kreis“, schreibt der Kreis selbst auf seiner Homepage. www-rbk-direkt.de

Der Partner zu allen Fragen und Informationen für den kurzen oder längeren Aufenthalt in der Tourismusregion sei „Das Bergische“. www.dasbergische.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid

Kommentare