Vesper mit Sopran und Orgel

Silke Hamburger begleitet an Klavier und Orgel. Archivfoto: ds
+
Silke Hamburger begleitet an Klavier und Orgel. Archivfoto: ds

-nal- Es ist am morgigen Sonntag der zentrale Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde – und doch weitaus mehr, wie Kirchenmusikdirektorin Silke Hamburger findet, nämlich die „Klangwege 175“. Um 18 Uhr öffnet die Kirche an der Hauptstraße zu einer Vesper zur Passion. Im Mittelpunkt stehen Musik und Wort gleichermaßen. Die Liturgie gestaltet Pfarrerin Katrin Friedel;

die Musik steuern Silke Hamburger (Orgel/Klavier) und Sopranistin Andrea Stenzel bei. Stenzel und Hamburger kennen sich seit Berliner Studienjahren; gemeinsam haben sie in Burscheid das „Café Nostalgie“ etabliert. Inzwischen ist Stenzel Kirchenmusikerin in Bad Neuenahr und steht nach der Hochwasserkatastrophe mit der Gemeinde vor dem Nichts. „Die Kirche ist Baustelle, die Orgel zerstört“, beschreibt Hamburger, die um Spenden für die Kirchenmusik der Eifeler Gemeinde bittet. Gemeinsam interpretieren Stenzel und Hamburger Bach, Mendelssohn und den zeitgenössischen Komponisten Andriessen. Es gilt Maskenpflicht und 3G.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kita „Kleine Strolche“ feiert 30 erfolgreiche Jahre
Kita „Kleine Strolche“ feiert 30 erfolgreiche Jahre
Kita „Kleine Strolche“ feiert 30 erfolgreiche Jahre
Die Waffelpause hat sich längst fest etabliert
Die Waffelpause hat sich längst fest etabliert
Die Waffelpause hat sich längst fest etabliert
Musikschule feiert endlich wieder Backfest
Musikschule feiert endlich wieder Backfest
Musikschule feiert endlich wieder Backfest
Projekt „Haus der Kulturen“ bekommt A-Status
Projekt „Haus der Kulturen“ bekommt A-Status
Projekt „Haus der Kulturen“ bekommt A-Status

Kommentare