Verwirrung bei der Impfaktion

Am Wochenende wurde auf Gut Landscheid geimpft. Archivfoto: mis
+
Am Wochenende wurde auf Gut Landscheid geimpft. Archivfoto: mis

-kc- Große Verwirrung am Wochenende beim Drive-in-Impfzentrum am Gut Landscheid: „Mindestens die Hälfte der Impfwilligen mussten wir zunächst abweisen“, berichtete Impfarzt Dr. Christoph Florange. Grund dafür: Viele brachten nicht die vollständigen Unterlagen mit. Dazu gehörten – anders als bei anderen mobilen Impfangeboten – der ausgefüllte Anamnesebogen und das Aufklärungsmerkblatt, die eigens im Vorfeld ausgedruckt werden mussten.

Diese Information hatte aber nicht jeden erreicht, der das Impfangebot nutzen wollte.

Etwa 500 Impfdosen standen insgesamt für das Wochenende parat.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Nachbarn packen an der Gerstenmühle an
Nachbarn packen an der Gerstenmühle an
Nachbarn packen an der Gerstenmühle an
Wucht der vierten Welle trifft Gastronomie hart
Wucht der vierten Welle trifft Gastronomie hart
Wucht der vierten Welle trifft Gastronomie hart
„Leichtes Gepäck“ im Tri-Café
„Leichtes Gepäck“ im Tri-Café
„Leichtes Gepäck“ im Tri-Café

Kommentare