Verein würdigt jüdische Geschichte

-nal- Mit Vorträgen, Exkursionen und einem Konzert nehmen jetzt der Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen, der Jülicher Geschichtsverein 1923 e.V., die Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz e.V. sowie die Volkshochschule Leverkusen die jüdische Geschichte im Rheinland in den Blick. Auf dem Programm stehen unter anderem Führungen auf den jüdischen Friedhöfen der beiden Städte sowie ein Konzert der Band „crazy freilach“ mit Lesung.

Der Titel der Veranstaltungsreihe lautet „1700 Jahre Jüdisches Leben im Rheinland“. Sie ist Teil des deutschlandweiten Programms von „#2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V.“ und wird durch das Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat gefördert.

Für den Zeitraum 3. März bis 23. Oktober sind zahlreiche Veranstaltungen vor Ort, aber auch virtuell geplant. Der Programmflyer kann heruntergeladen werden.

https://ogv-leverkusen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Määte singen: Ech wo’er kreativ. . .
Määte singen: Ech wo’er kreativ. . .
Määte singen: Ech wo’er kreativ. . .
Beirat Inklusion sorgt für Freude
Beirat Inklusion sorgt für Freude

Kommentare