Unwetterschäden werden nun deutlich sichtbar

-
+
-

-nal- Wer sich derzeit fahrenderweise durch Burscheid und Hilgen bewegt, kann viel erzählen. Denn Unwetter, Starkregen und Hochwasser haben ihre Spuren hinterlassen. Der Autofahrer (und auch der Fußgänger) , der seine gewohnten Bahnen ziehen will, sieht sich unversehens plötzlichen Sperrungen gegenüber, die die gewohnte Streckenroutine durchbrechen.

Durch Umleitung oder mutiges Kartenlesen rollt man plötzlich über neue Wege. Getroffen hat es auch, wie hier zu sehen, die K 2 bei Dohm. Normalerweise plätschert hier friedlich der Murbach vorbei. In der vergangenen Woche wurde er zum reißenden Strom, der alles unterspülte. Mancher Baum fand keinen Halt mehr und fiel um – wie hier auf die K2. Und auch die Fußgängerbrücke Oberwietsche/Tirol wurde beschädigt. Aber: Diese Aufräumarbeiten sind irgendwann abgeschlossen. Es herrscht Einigkeit in Burscheid: „Wir haben großes Glück gehabt.“ Fotos: Doro Siewert/Anja Wollschlaeger

-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
Schokolade und Gesang gehen hier Hand in Hand
160 Kinder zeigen ihr Können im Zirkus
160 Kinder zeigen ihr Können im Zirkus
160 Kinder zeigen ihr Können im Zirkus
Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Morgen steht die Mama im Mittelpunkt
Kunstwerke aus Zirbenholz sind seine Leidenschaft
Kunstwerke aus Zirbenholz sind seine Leidenschaft
Kunstwerke aus Zirbenholz sind seine Leidenschaft

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare