Trauer um den früheren Kämmerer

Bernhard Lentz ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Archivfoto: Doro Siewert
+
Bernhard Lentz ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Archivfoto: Doro Siewert

Bernhard Lentz war 42 Jahre bei der Stadt tätig

Von Stephan Eppinger

In Burscheid war er in der Stadtverwaltung eine echte Institution – mehr als vier Jahrzehnte war er im Rathaus tätig. Am 31. Januar ist der frühere Burscheider Stadtkämmerer Bernhard Lentz im Alter von 68 Jahren gestorben.

Seit dem 1. Januar 1975 war er für die Verwaltung tätig, bevor er 2017 nach 42 Jahren beruflicher Tätigkeit bei der Stadt in den Ruhestand ging. Zuletzt war er der Stadtkämmerer. Er hatte seine Kollegen auch nach seinem Renteneintritt immer noch gerne fachkundig unterstützt.

Er begann 1975 im Burscheider Rathaus, nachdem er davor seit 1970 bei der Kreisverwaltung Rhein-Wupper insgesamt fünf Jahre tätig war, im Bereich Liegenschaften/Bauverwaltung, hinzu kamen 1976 die Sachgebiete Bauförderung und Wohngeld. 1978 übernahm er die Funktion des stellvertretenden Amtsleiters im Bauverwaltungsamt. Im Jahr 1980 wurde er Amtsleiter der Kämmerei. 1998 bestellte ihn der Rat der Stadt zum Kämmerer. Als gleichzeitiger Leiter für den Fachbereich „Finanzen und kommunale Beteiligungen“ wurde er 2009 zum Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters bestellt. Von den insgesamt 42 Dienstjahren war Bernhard Lentz 37 Jahre in leitender Funktion im Finanzmanagement; davon 19 Jahre als Kämmerer.

„Seine hervorragende fachliche Kompetenz und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein zeichneten Bernhard Lentz ebenso aus, wie das gute und vertrauensvolle Miteinander, das er innerhalb der Verwaltung und der Politik pflegte. Er war immer ein verlässlicher und anerkannter Ratgeber, ein sehr geschätzter Kollege und engagierter Mensch. Wir alle sind sehr traurig und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

So schützen Sie sich gegen Inkasso-Abzocke
So schützen Sie sich gegen Inkasso-Abzocke
So schützen Sie sich gegen Inkasso-Abzocke
Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Partei „die Basis“ gründet ihren Kreisverband in Burscheid
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Kleine Einrichtung soll ihre Stärken bewahren
Novanetz startet den Glasfaserausbau in einigen Ortsteilen
Novanetz startet den Glasfaserausbau in einigen Ortsteilen
Novanetz startet den Glasfaserausbau in einigen Ortsteilen

Kommentare